Medienkompetenz in der Mittelschule Gersthofen

Referent Matthias Lange
  Gersthofen: Mittelschule | Einen besonders informativen Schultag erlebten die Schüler und Lehrer der Mittelschule Gersthofen bevor am Abend die Eltern zum etwas anderen „Elternabend“ eingeladen wurden. Für alle Stand das Thema Medienkompetenz auf dem Stundenplan. Hierzu hat die Schule den Journalisten, Autor, Blogger und Medienprofi Matthias Lange, von www.redaktion42.de, als Referent eingeladen.

In seinem Vortrag am Vormittag vor den rund 600 Schülerinnen und Schülern, am Nachmittag bei den Lehrkräften der Mittelschule und am frühen Abend mit den Eltern zeigte er auf wie wichtig der richtige Umgang mit den sozialen Medien und der digitalen Welt ist. Neben Themen wie Fake News und wie erkenne ich sie, sensibilisierte er die Zuhörer auch im Eigenverantwortlichen Umgang mit den Medien und das man nicht alles weiterposten soll was einen erreicht.

„Ihre Daten sind das Gold des 21. Jahrhunderts“

„Ein jeder User muss einschätzen können welche Werte seine digitalen Daten haben und wissen wie die verschiedenen Plattformen, z.B. Facebook, sie verwenden und mit ihnen umgehen“ so Lange in seinem Vortrag.

Matthias Lange referiert über den Technikwandel, dem Konsumverhalten und all den vielen Möglichkeiten die das Netz bietet. Das Smartphone ist ein kompakter Computer mit Telefonfunktion, man trägt sein komplettes Büro in der Hosentasche mit sich. Man braucht heutzutage keine Stereoanlage, keinen Fotoapparat und keine Supermarktöffnungszeiten mehr. Musik und Filme kommen aus der Cloud, sein Essen bestellt man via Internet beim Supermarkt und holt es an dessen „Packstation“ zu jeder Tages und Nachtzeit ab.

Nachgefragt beim Referenten:

Herr Lange was ist für sie Medienkompetenz?
Lange: „Der sinnvolle Umgang aller Arten von Medien, sicheres Bedienen derselben und das Verständnis wie Medien funktionieren“.

Weshalb ist es wichtig Schülern, Lehrer und Eltern darin zu schulen?
Lange: „Es müssen alle drei Personengruppen geschult werden so dass ihr Wissen über Medienkompetenz auf dem gleichen Stand ist. Dieses Thema ist so wichtig das es nicht nur im Unterricht sondern auch Zuhause geschult und besprochen werden muss.“

Sollte Medienkompetenz, Big Data, Digitalisierung u.s.w. mehr in den Schulen unterrichtet werden?
Lange: „Ja ein eigenes Schulfach wäre toll da die meisten Schüler bereits in der digitalen Welt leben, aber nur dann wenn auch die Lehrer gut in Medienkompetenz geschult sind.“

Zum Schluss seines Vortrages wies Matthias Lange noch einmal auf den sicheren Umgang, die Auswahl der installierten Apps und benutzten Messenger hin. Die Nutzung des Smartphone ist nicht nur Spaß, man hat auch eine gewisse Verantwortung.
Frau Puschner die Rektorin der Mittelschule bedankte sich bei Matthias Lange für einen hervorragenden und informativen Tag und gab den Eltern noch einen Tipp auf den nach Hause weg mit: „Wir als Schule können ihnen die Entscheidung nicht abnehmen wie Verantwortungsbewusst sie und ihre Kinder mit den sozialen Netzwerken Zuhause umgehen. Jedoch sollte ein jeder für sich seine eigenen Regeln im Umgang mit digitalen Medien haben.“
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.