Stadthalle Gersthofen : Programm mit Wirkung

Von links nach rechts: Sebastian Kochs, Haldis Weng und Erster Bürgermeister Michael Wörle informierten über das attraktive Kulturprogramm. (Foto: Christine Wieser)
Gersthofen: Rathaus Gersthofen |

Das Stadthallen Gersthofen-Programmheft 2018/2019 präsentiert sich prall gefüllt voll attraktiv gemischtem Kulturprogramm. 

Qualität und Quantität auf hohem Niveau: „Dank des sehr guten Rufs der Stadthalle Gersthofen ist auch das aktuell vorliegende Programmheft wieder prall gefüllt mit einem attraktiven Kulturprogramm und die Zahlen für unser Theater-Abo steigen wieder an“, freut sich Gersthofens Erster Bürgermeister Michael Wörle.


Das Stadtoberhaupt ist momentan ganz nah dran am Geschehen innerhalb des Kulturamtes, da er dort die Leitungsfunktion übernommen hat bis ein neuer Leiter gefunden ist. Im Laufe der Pressekonferenz lobte er mehrmals das Engagement des ganzen Teams der Stadthalle Gersthofen und bedankte sich stellvertretend bei der Teamleitung Haldis Weng. Er hob hervor, dass die ehemaligen Kulturamtschefs Helmut Gieber und Thomas Kazianka ebenfalls mitwirkten am Programm.


Im Programm der Stadthalle Gersthofen ist für jeden die passende Veranstaltung zu finden


In einer kurzweiligen Pressekonferenz führten Wörle, Weng und Sebastian Kochs durch das neue, vielseitige Programm, das vom Volumen her die Größe der Saison 2017/2018 hat. Aus dem Programmheft die passende Veranstaltung zu finden wird hier leicht gemacht:

Von Ekel Alfred über Monika Gruber bis hin zu Edita Gruberová


Mit Ekel Alfred ist am 12. Januar 2019 das Lästermaul der Nation mit den beiden Episoden „Frühjahrsputz“ und „Silberne Hochzeit“ in der Stadthalle Gersthofen zu Gast. Die legendäre ARD-Kultserie „Ein Herz und eine Seele“ aus den 70er-Jahren erlebt als Schauspiel-Inszenierung ihr großartiges Comeback.

Gut zwanzig Jahre nach der sogenannten Flüchtlingskrise treffen einstige Asylsuchende, Aktivisten und Helfer wieder aufeinander. Was bei der Integrations-Komödie „Homohalal“ von Ibrahim Amir völlig harmlos beginnt, entwickelt sich am 9. Februar 2019 mit scharfem Witz und äußerst erfrischender „Political Incorrectness“ zu einem Showdown, der sich gewaschen hat.

Gerhard Polt und die Well-Brüder aus’m Biermoss spielen nicht mehr besonders oft, doch dem Team des Kulturamtes ist es gelungen, eines der raren Gastspiele zum Termin 26. Januar 2019 zu ergattern. Tickets für den Auftritt gibt es beim Sondervorverkauf am Montag, 24. September, ab 14 Uhr in den Verkaufsstellen. Wegen der großen Nachfrage wohl auch nur an diesem Tag. Die maximale Kartenabgabe beträgt vier Karten pro Person.

Schon lange ausverkauft ist der Auftritt von Monika Gruber, begehrt dürften aber auch die Karten für Martina Schwarzmann sein, die im Rahmen des 50-jährigen Stadtjubiläums als spezieller Beitrag des Stadthallen-Teams zu den Festivitäten am Samstag, 8. Juni 2019, im Bierzelt auftreten wird.

Sowohl Melvilles Klassiker Moby Dick, als auch der renommierte deutsche Schauspieler Ulrich Tukur brauchen eigentlich nicht mehr vorgestellt werden. Spannend wird es, wenn beide – wie am 18. November – bei der musikalischen Lesung aufeinandertreffen.
Die neue Saison kann neben dem Konzert der Bayerischen Kammerphilharmonie mit den Gästen Maximilian Hornung und Sarah Christian am 12. Oktober im Bereich der großen Namen in der klassischen Musik auch eines der Abschiedskonzerte des Weltstars Edita Gruberová am 28. Februar 2019 vorweisen. „Der Auftritt zeugt von der angesehenen Position, die die Stadthalle Gersthofen als Veranstaltungsort einnimmt und wird überregional für Aufsehen sorgen“, ist sich Wörle sicher.

Am 12. April 2019 kommt Bob Ross mit seiner „Fremdenlegion der Münchner Philharmoniker“ zu einem Gastspiel mit „Blechschaden“ nach Gersthofen.
„The Wise Guys“ waren so etwas wie Superstars des A cappella in Deutschland. Sie haben sich 2017 aufgelöst. Nun gibt es von den Machern mit den „Alten Bekannten“ die Nachfolger von Wise Guys. Sie haben kürzlich ihr Debüt-Album aufgenommen und kommen am 13. Dezember in die Stadthalle um es vorzustellen.

Die Cubaboarischen machen sich Anfang 2019 auf zur Abschiedstour. Ihre beliebte Melange aus Gamsbart & Strohhut gibt es zum letzen Mal am 2. Februar 2019 auf der Bühne der Stadthalle Gersthofen zu erleben, bevor sie endgültig „Servus & Adios“ sagen.
Bambi, Bibi Blocksberg, Rodscha aus Kambodscha, Pinocchio und Jim Knopf – das Programm für Kinder ist in der Saison 2018/2019 ebenfalls sehr umfangreich. Alles Weitere über die spannende und unterhaltsame Mischung aus dem Programm der Stadthalle Gersthofen ist abzurufen unter:
www.stadthalle-gersthofen.de
1
Einem Autor gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.