Zwei Niederlagen kassiert

Volleyball: Nach den drei Punkten vom ersten Spieltag dieses Jahres wollten die Volleyball-Herren der SG Gersthofen-Biberbach dem Konto weitere Punkte hinzufügen. Am Heimspieltag am vergangenen Samstag empfing die Mannschaft um Spieltrainer Martin Heißler die drittplatzierten VSC Donauwörth 2 sowie die erstplatzierten VfR Jettingen. Beide Spiele gaben die Herren mit 0:3 verloren.

Das erste Spiel des Tages bestritten unsere Jungs gegen den VSC Donauwörth 2. Im ersten Satz hatten die Herren etwas Schwierigkeiten ins Spiel zu kommen und gaben diesen mit 15:25 verloren. Im zweiten Satz zeigte die SG, welche an diesem Tag von Sabine Häubl wertvolle Unterstützung von der Trainerbank erfuhr, dass sie auch mit einem Drittplatzierten mithalten und diesen teilweise gut unter Druck setzen kann. Trotz der besseren Spielleistung unserer Mannschaft ging auch dieser Satz mit 21:25 an den VSC Donauwörth. Das im zweiten Satz gewonnene Vertrauen in die eigene Spielleistung nahm die Mannschaft mit in den letzten Satz und konnte dort auch wieder in der ersten Hälfte wichtige und gute Punkte machen. Leider ließen die Herren ab etwa der Hälfte des dritten Satzes merkbar nach und gaben somit auch den letzten Satz mit 17:25 an Donauwörth.

Trotz der Niederlage im ersten Spiel stellte die SG sich mit Zuversicht dem nächsten Gegner. Die Angriffsstarken Jettinger boten ein beeindruckendes Spiel. Doch ließen sich unsere Herren von den schnellen Angriffen über die Mitte nicht unterkriegen und zeigten was in ihnen steckt. Mit dem einen oder anderen schönen Angriff zeigte die SG, dass sie nicht zu unterschätzen ist. Trotzdem verlor unsere Mannschaft diesen Satz mit 14:25. Der zweite Satz begann für die SG mit einer schönen Führung, welche aufgrund von vielen Eigenfehlern schnell wieder verloren war. Auch in diesem Satz hielt die SG bis zur Hälfte gut mit, ließ aber in der zweiten Hälfte spürbar nach und verlor diesen erneut mit 14:25. Im dritten und letzten Satz des Tages versuchte die SG mit einer geänderten Aufstellung dem Gegner ein paar Punkte abzunehmen. Dieser Plan ging nicht ganz auf. Aufgrund von Problemen in der Annahme fanden die Herren nicht ins Spiel und verloren den letzten Satz mit 9:25 deutlich.

Das dritte Spiel zwischen VfR Jettingen und VSC Donauwörth entschieden die erstplatzierten Herren aus Jettingen mit 3:0 für sich (25:15, 25:17, 25:20.

Die SG Gersthofen-Biberbach bedankt sich sehr für die lautstarke Unterstützung der gekommenen Zuschauer. Am nächsten Spieltag, 09.03.2019, in Friedberg sind selbstverständlich auch wieder alle Unterstützer herzlich Willkommen.

SG Gersthofen-Biberbach: Bauchrowitz, Bulbuk, Frank, Galgon, Heißler, La Rosa, Müller, Schwegler.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.