Familiendrama in Gessertshausen: Sohn geht mit Messer auf Vater los

Ein 24-Jähriger hat in Gessertshausen/Döpshofen laut Polizei seinen Vater in der Nacht auf Freitag mit einem Messer angegriffen. (Foto: Symbolbild / Markus Höck)

Ein 24-jähriger Mann hat laut Polizei in der Nacht auf Freitag im Gessertshauser Ortsteil Döpshofen seinen schlafenden Vater mit einem Messer attackiert. Der 24-Jährige sitzt in Haft.

Der im gleichen Anwesen wohnender Sohn sei kurz nach 2 Uhr mit einem Küchenmesser auf seinen im Wohnzimmer schlafenden 58-jährigen Vater losgegangen, berichtet die Polizei.

Nach dem ersten Messerstich in Richtung Oberkörper sei es dem durch den Angriff völlig überraschten Opfer gelungen, weitere Messerattacken seines Sohnes abzuwehren und aus dem Einfamilienhaus zu fliehen. Der 58-Jährige erlitt lediglich leichte Stich – und Abwehrverletzungen, die vom hinzugerufenen Rettungsdienst ambulant behandelt werden konnten.

Sein 24-jähriger Sohn verblieb zunächst in der Wohnung und wurde dann bei günstiger Gelegenheit von den alarmieren Polizeikräften unter Einsatz von Pfefferspray überwältigt und festgenommen. Die Staatsanwaltschaft Augsburg ordnete eine Blutentnahme bei dem Täter an, die Kripo Augsburg hat die Sachbearbeitung des Falles übernommen.

Der 24-Jährige wurde bereits am Freitagnachmittag dem Ermittlungsrichter beim Amtsgericht Augsburg vorgeführt, der den von der Staatsanwaltschaft Augsburg beantragten Haftbefehl wegen versuchten Mordes und gefährlicher Körperverletzung erließ und anschließend in Vollzug setzte. Er befindet sich seitdem in Untersuchungshaft.

"Nähere Einzelheiten, insbesondere zum Motiv des Täters, können derzeit nicht bekannt gegeben werden, da diese noch Gegenstand der laufenden Ermittlungen sind", so die Polizei.

Bereits in der Nacht auf Mittwoch hat sich nur wenige Kilometer entfernt ein ähnliches Familiendrama in Diedorf abgespielt. Ein 32-Jähriger hatte in diesem Fall laut Polizei seinen schlafenden, 70-jährigen Vater mit einem Brecheisen geschlagen und gewürgt. Erst als die 96-jährige Großmutter dazwischen ging, ließ der Sohn vom Vater ab. Der 32-Jähirge sitzt mittlerweile ebenfalls in Haft. (pm)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.