Geräteschuppen der Feuerwehr brennt nieder: Polizei geht von Brandstiftung aus

Der Geräteschuppen der Feuerwehr in Gessertshausen ist nieder gebrannt. 50 Feuerwehrleute aus dem Umland waren im Einsatz. (Foto: Symbolbild/ Kristin Deibl)

Ein Geräteschuppen in Gessertshausen ist am Mittwoch vollständig niedergebrannt. Die Polizei geht von Brandstiftung aus.

Ein Zeuge auf der B 300 bemerkte gegen 0.50 Uhr eine Rauchentwicklung in der Nähe des Feuerwehrhauses. Tatsächlich befand sich ein Geräteschuppen, der derzeit von der Feuerwehr sowie vom Schützenverein benutzt wird, im Vollbrand. 50 Mann von den Feuerwehren Gessertshausen, Deubach, Diedorf und Margertshausen waren zur Brandbekämpfung im Einsatz.

Die Polizei geht von vorsätzlicher Brandstiftung aus. Die Kriminalpolizei Augsburg hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen. Der Brandschaden wird auf rund 15 000 geschätzt. Der Holzstadel brannte vollständig nieder.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.