16-Jähriger liefert sich Verfolgungsjagd um Untermeitinger Rathaus

Ein 16-Jähriger aus Klosterlechfeld lieferte sich in Untermeitingen eine Verfolgungsjagd mit der Polizei. (Foto: Symbolbild: Christian Mueller 123rf)

Ein 16-Jähriger aus Klosterlechfeld hat sich in der Nacht auf Sonntag eine Verfolgungsjagd mit der Polizei geliefert.

Einer Streife war gegen 23 Uhr ein Rollerfahrer in der Untermeitinger Von-Imhof-Straße aufgefallen, der wendete, als er den entgegenkommenden Streifenwagen bemerkte. Die Beamten versuchten den Fahrer unter Einsatz von Anhaltesignalgeber, Blaulicht, Martinshorn und Außenlautsprecher zum Anhalten zu bewegen - allerdings ohne Erfolg.

Der Rollerfahrer flüchtete mehrere Minuten lang durch den Stadtkern, rund um das Rathaus Untermeitingen. Um die Gesundheit des Flüchtenden und unbeteiligter Dritter nicht zu gefährden, habe die Polizei die Verfolgungsjagd schließlich abgebrochen.

Polizei findet Jugendgruppe in Klosterlechfeld

Im Rahmen einer Fahndung fanden sie allerdings wenig später in einem Hinterhof in Klosterlechfeld eine Jugendgruppe, in der sie den Flüchtenden eindeutig wiedererkennen konnten. Auch das Tatfahrzeug war in der Nähe versteckt.

Es stellte sich heraus, dass der 16-Jährige nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis war und der Roller außerdem optisch und technisch so verändert worden war, dass er nicht den Bestimmungen des Verkehrsrechts entsprach. Zudem war das angebrachte Kennzeichen nicht für das genutzte Fahrzeug ausgegeben worden, es bestand somit kein Versicherungsschutz.

Wie die Polizei berichtet, gefährdete der Jugendliche während seiner Flucht mehrere Verkehrsteilnehmer. Insbesondere habe er einen Hundehalter, der mit seinem Tier auf dem Gehweg in der Gartenstraße unterwegs war, "massiv geschnitten". Die Polizeiinspektion Schwabmünchen bittet nun den Hundebesitzer und gegebenenfalls weitere Zeugen, sich unter Telefon 08232 / 960 60 zu melden. (pm)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.