Festabend

  Mit etwas Abstand und nüchterner Betrachtung stellen wir fest: ein super Abend.

Am 29.09.2018 feierten wir unser 120 jähriges Jubiläum mit einem Festabend; geladene Mitglieder, Ehrengäste und unsere Freunde aus Großschweidnitz feierten mit uns ausgelassen bis in die frühen Morgenstunden.
Highlights neben den kurzen und knackigen Festreden waren die sportlichen Ehrungen sowie das Chronikschauspiel. Aber der Reihe nach:

Für unser 120. Jubiläum haben wir uns auch sportliche Höhepunkte überlegt, um diese Festlichkeit zu würdigen:

  • Fernduell mit unserem Partnerverein aus Großschweidnitz, bei dem nicht das Können, sondern Glück gefragt war; je zehn Schützen mussten auf eine Scheibe mit Zahlenwerten jeweils fünf Schuss abgeben. Am Ende hatte Großschweidnitz das bessere Glück und gewann mit 416:365 Punkten! Als Preis gab es eine Schützenscheibe „Zum Jubiläum“ als Erinnerung.
  • Sonderpreis, von dem Niemand wusste. Aufgrund unseres 120. Jubiläums haben wir einen Sonderpreis für den Schützen kreiert, der genau einen 120 Teiler erzielt. Um das Ganze auch als Überraschung zu gestalten, wurde dieser Preis nicht offiziell ausgerufen. Gefallen ist er dennoch und so durfte sich Hermann Lauter (Luftpistole) über diese Sonderehrung freuen.
  • Schützenkaiser, das höchste „Amt“. Jedes Jahr wird ein Schützen- und Jugendkönig ausgeschossen. Welche Bezeichnung steht über einem König und wie konnte dies ins Jubiläum eingebaut werden?: ein Schützenkaiser! Alle Schützen-/Jugendkönige wurden eingeladen, an drei festen Terminen im Frühjahr mit Hilfe der Schlinge (gleiche Bedingungen, schwerer als die Bezeichnung vermuten lässt) jeweils einen Schuss abgeben; der Beste wird Kaiser und durfte sich über einen Wanderpokal, gestiftet von Altbürgermeister Peter Schweiger, freuen: 11,6 Teiler, Nicole Fronius (aka Kaiserin Sissi)
  • Festscheibe zum 120. Der Höhepunkt ist das Schießen um eine Festscheibe sowie natürlich auch diese zu gewinnen. Gestiftet vom 1. Bürgermeister Rudolf Schneider ging diese handgemalte Scheibe an Michael Hunseder (Luftpistole)

Den Abend abgerundet hat das Chronikschauspiel von Erwin Wamser und Torsten Paulo (Technik: Christoph Wamser). Mit Charme und Witz präsentierten die drei Meilensteine aus 120 Jahren „SG Klosterlechfeld“; hierzu nutzen sie Bilder, Interaktion mit ihrem Publikum (den kennt ihr noch oder na, kennt ihr den noch?) oder gar Grüße aus der Zukunft (Videoclip zweier gealterten Moderatoren aus dem Jahr 2098 – 200 Jahre SG Klosterlechfeld). Allen hat es gefallen!

Dieser Rückblick leitete auch gleichzeitig den gemütlichen Teil des Abends ein und das Sitzfleisch wurde ordentlich beansprucht.

Ach ja, fast vergessen: zu Essen gab es natürlich auch was. Der Partyservice Altstetter versorgte uns mit Braten, Gemüse und Spätzle – ein Traum! Vielen Dank, war sehr lecker.

Die Desserts: haben wir selbst gemacht 😉

Das war unser Festabend in Schriftform; wir feuen uns auf den Nächsten und hoffen, Ihnen hat es ebenso gefallen wie uns.

Ihre
SG 1898 Klosterlechfeld
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.