Jahreshauptversammlung Traditionsgemeinschaft Jagdbombergeschwader 32

Am 24. Juni 2108 fand traditionsgemäß die Jahreshauptversammlung der TradGemJaboG 32 zusammen mit dem 10. Bürgerfest am Wasserturm, im Offizierscasino Lechfeld, statt. Nach der formellen Feststellung der Beschlussfähigkeit durch den 1. Vorsitzenden Herrn General a.D. Bruno von Mengden, zog er ein Resümee über die Aktivitäten des zurückliegenden Jahres 2017 / 2018.
Dazu gehören das Starkbier- und Oktoberfest im Offiziercasino Lechfeld, an dem sich mittlerweile eine Gruppe von Stammgästen etabliert hat, die alljährlich an den beiden Veranstaltungen teil-nehmen. Zum Jahresende standen die Teilnahme an den alljährlich stattfindenden Gedenkveran-staltungen mit Kranzniederlegungen, beginnend mit dem Volkstrauertag, dem Gedenken in Westerholz zum Absturz von Major Huf und Hauptmann Zehmen, an.
Zwei zurückliegende Ereignisse fanden eine besondere Erwähnung durch den 1. Vorsitzenden.
Am 17. April 2018 jährte sich zum 50zigsten Mal der Tag, an dem Hauptmann Ferdinand Eckert, An-gehöriger des JaboG 32, bei einem Erprobungsflug in Königswiesen bei Gauting mit der F104 G ab-stürzte und den Fliegertod fand. Mit diesem Ereignis ist eine Geschichte verbunden, die besonders erwähnenswert ist, weil es beispielgebend ist für eine gute Verbindung zwischen der Bundeswehr und der Bevölkerung und, in diesem speziellen Fall mit der Jugendfeuerwehr Gauting, die im Jahre 2013 ihren Anfang hatte. Ich „zitiere“ einen Auszug aus dem Buch von Stephan Limmer und Daniel Rehermann: „50 Jahre Starfighter Absturz Gauting Königswiesen. Im Mai 2013 kam die Jugendgrup-pe der Freiwilligen Feuerwehr Gauting - unter der Leitung von Stephan Limmer - auf die Idee, eine Reportage über den Absturz eines Kampfjets bei Königswiesen zu schreiben. Zuvor fand eine Übung der Jugendfeuerwehr an der St. Ulrich Kapelle im Königswieser Forst statt. Die jugendlichen Teilnehmer stellten viele Fragen über das Unglück vom 17.04.1968. Aus Ungewissheit wurde Neugier und daraus entstand eine ca. 120 - seitige Broschüre. „Mit dieser Reportage wollte die Jugendgruppe das - längst Vergangene - wieder in Erinnerung rufen und für die nachfolgenden Generati-onen dokumentiert wissen.
Das zweite Ereignis aus unserer Sicht ist ein wichtiges, und deshalb für unseren 1. Vorsitzenden ein erwähnenswertes, historisches Ereignis. Es fand vor 60 Jahren, am 22. Juli 1958, das Interesse der Öffentlichkeit, weil, was damals noch nicht vorausschaubar war, es auf die wirtschaftliche Entwick-lung des Lechfelds einen entscheidenden Einfluss nahm. - Die Indienststellung des Jagdbomberge-schwaders 32 - General a.D. Bruno v. Mengden, unser 1. Vorsitzender, hat als junger Flugzeugführer auf der „RF-84F Thunderstreak“ an der Indienststellung des Jagdbombergeschwaders 32, am 22. Juli 1958 als Angehöriger persönlich teilgenommen. Aus diesem Grund erinnerte General a.D. von Mengden bei der Jubiläumsveranstaltung der MGS daran, dass sich die Indienststellung am 22. Juli 2018, zum 60. Mal jährt.
Unter Sonstiges und Vorschläge, erklärte unser 1. Vorsitzender, dass sich die Vorstandschaft Gedanken darüber macht, wie man die Attraktivität unserer TradGemJaboG 32 steigern kann, um auch eventuell mehr zahlende aktive Mitglieder aus der großen Anzahl der passiven Mitglieder hinzugewinnen kann. Dazu erfolgte durch Hptm. Bechthold ein Vorschlag, er erklärte sich bereit einen Besuch des Bunkers in der Welfenkaserne mit einer Führung durch die militärgeschichtliche Sammlung zum "Erinnerungsort Weingut II" zu organisieren.
Ersteller des Beitrages: Beirat für Presse und Öffentlichkeitsarbeit Raimund Hach, eine Genehmi-gung des veröffentlichen Bildes liegt vor.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.