WBL feiert Richtfest für den geförderten Neubau in der Wohnanlage Lechring

Architekt Manfred Mair, Sonja Storch (zweite Bürgermeisterin Untermeitingen), Josef Hartmann (Geschäftsführer der WBL) von li nach re
 
Hebauf-Feier in der Wohnanlage Lechring 13. Hier sollen 22 geförderte Wohnungen im Sommer 2020 bezugsfertig sein.
Untermeitingen: Lechring |

Lokales / Ein Bau der viele Wohnbedürfnisse und Wünsche erfüllt

Nicole Fischer

Untermeitingen. Die Wohnungsbau GmbH für den Landkreis Augsburg (WBL) hat am 26.September, die Fertigstellung des Rohbaus im Lechring 13, mit einem Richtfest gefeiert. Hier wurden 22 Wohnungen im sozialen Wohnungsbau, die vom Staat Bayern gefördert werden, gebaut. Geschäftsführer Josef Hartmann informierte die geladenen Gäste über die Baufinanzierung, den Baufortschritt und den geplanten Einzugstermin.
Die Baukosten belaufen sich auf rund 4,2 Mio. Euro. Dazu kommen noch 0,5 Mio. Euro für den Kauf des ca. 2502 qm großen Baugrundstückes dazu.
2,1 Millionen Euro hat die WBL vom Freistaat Bayern als Dahrlehen erhalten und zusätzlich einen Zuschuss in Höhe von 400.000 EUR.

Heimische Bauwirtschaft wird gefördert

Die Wohnfläche beträgt ungefähr 1.420 Quadratmeter.
„Mit diesem Bau erfüllen wir eine Vielzahl von Wohnbedürfnissen und Wünsche! Alle Gebäude sind mit einem Aufzug ausgestatte, die Wohnungen sind barrierefrei. Auf ca. 1420 Quadratmeter entstanden 22 Ein- bis Dreizimmer-Wohnungen mit 42 bis 75 Quadratmeter, für Ein bis Vierpersonen-Haushalte“, berichtet Hartmann.

Er bedankte sich für die Planung, Ausschreibung, Bauleitung und der guten Zusammenarbeit bei seinem Architekten von der Firma „Frech & Mair Architekten BDA“ aus Augsburg. Ebenso galt seine Danksagung dem Aufsichtsrat, der Gemeinde Untermeitingen, alle ausführenden Firmen mit Ämtern und Behörden sowie den Mitarbeitern der WBL.

„Durch dieses Projekt haben wir zusätzlich auch unsere heimische Bauwirtschaft gefördert!“ ergänzt der WBL-Geschäftsführer.

Frau Sonja Storch, zweite Bürgermeisterin von Untermeitingen, richtete Grüße von Untermeitingens Bürgermeister Simon Schropp aus, der an diesem Tag leider verhindert war. Sie lobte die hervorragende Zusammenarbeit, bedankte sich für den Bau und wünschte weiterhin ein unfallfreies Bauen, gutes Gelingen und zeitgerechte Fertigstellung. Weiterhin hob sie hervor, dass sich die Gemeinde schon sehr früh für den sozialen Wohnungsbau eingesetzt hat. So konnte man bereits vor drei Wochen, ebenfalls im sozialen Wohnungsbau, ein Richtfest in der Lechfelder Straße feiern. Allerdings mit einem andern Bauherren.

Was wäre ein Richtfest ohne Richtspruch

Zum Abschluß sprach Zimmermann Preisel traditionell den Richtspruch aus. Mit einem Weinglas in der Hand dankte er mit dem ersten Schluck der Baumannschaft, mit dem zweiten den Bauherren und mit dem dritten Schluck bat er um den Segen für das Haus.
Hörbar zersprang das Glas abschließend am Boden - alles wird gut.

Wie gelangt man an diese günstigen Wohnungen

Im Sommer 2020 sollen die Wohnungen bezugsfertig sein.
Die Mieten orientieren sich dabei am Einkommen der zukünftigen Mieter. Dieses Modell wird als EOF (Einkommensorientierte Förderung) bezeichnet. Hier erhalten die Mieter einen Zuschuss zur Miete, wobei die Höhe des Zuschusses einkommensabhängig ist. So zahlt man eine monatliche Kaltmiete von entweder 5,50 und 6,50 oder 7,50 EUR pro Quadratmeter.

Die WBL benötigt hierfür vorab eine sogenannte Mieterselbstauskunft. Diese kann als PDF auf ihrer Homepage heruntergeladen werden. Damit bewirbt man sich bei der WBL um die Wunschwohnung.
Wer einen Wohnberechtigungsschein (WBS) vorweisen kann, hat schon einmal im Allgemeinen eine sehr gute Voraussetzungen, um sich erfolgreich um eine Wohnung im sozialen Wohnungsbau zu bewerben. Auch die Gemeinde kann hierüber Auskunft geben. Das Auswahlverfahren für die Wohnungen am Lechring beginnt ab Februar 2020.

Weitere Informationen, sowie auch Anträge, erhält man unter www.wbl-ausgburg.de
oder direkt beim zuständigen Team der WBL für Untermeitingen, Haunstetten, Inningen, Bobingen, Schwabmünchen,Wehringen und Langerringen:
Frau Sonja Blenski Tel.: 0821/9061818, sonja blenski@wbl-augsburg.de
Herr Lorenz Amann Tel.: 0821/9061819 lorenz.amann@wbl-augsburg.de




Allgemeine Information

Wer oder was ist die WBL
Das Ziel ist soviel Selbständigkeit wie möglich, soviel Hilfe wie nötig

Aus der 1949 in Göggingen gegründeten „Gemeinnützige Kreiswohnungsbauhilfe GmbH“ wurde 1991 die „Wohnungsbau GmbH für den Landkreis Augsburg“ oder kurz „WBL“. Die WBL bietet Wohnungsbestände im sozialen Wohnungsbau sowie betreutes Wohnen für Senioren als auch ambulant betreutes Wohnen für Menschen mit Behinderung an. Sie sind im Landkreis als auch in der Stadt Augsburg vertreten. In den Stadtteilen Göggingen und Haunstetten ist die WBL nach wie vor der führende Anbieter von Wohnraum im ehemals sozialen Wohnungsbau. So ist der Bestand der WBL mittlerweile auf knapp 5.000 Mietwohnungen sowie 1.300 Garagenstellplätze angewachsen. Weitere 200 Wohneinheiten Dritter werden wirtschaftlich betreut und verwaltet.
Die WBL hat bereits die Wohnanlage „betreutes Wohnen“ am Rodelberg in Untermeitingen errichtet. Weitere Projekte sind in Untermeitingen jedoch erst mal nicht geplant.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.