World Cup in Bregenz mit erfoglreichem Abschluss der Teams aus Untermeitingen und Schwabmünchen

  Die Kampfsaison beendeten die Abteilungen Taekwondo / Allkampf vom TSV Schwabmünchen und SV Untermeitingen mit dem World-Cup „Bregenz-Open des WMAC". Zu diesem Mega-Event fanden wieder knapp 700 Sportler/innen aus 64 Vereinen und 11 Nationen, darunter auch aus USA und Nepal, mit weit über 800 Starts den Weg nach Bregenz in Österreich.
Gleichzeitig zählen die Erfolge auf diesem Turnier als Qualifikation des WMAC (World Martial Art Committee) und der WKU (World Kickbox Union) zu den nächsten Weltmeisterschaften. Aus diesem Grund waren auch die beiden Präsidenten des WMAC und der WKU, Herr Harald Folladori (WMAC) mehrfacher Landes- & Europameister und Weltmeister Herr Klaus Nonnenmacher (WKU), mehrfacher Amateur und Profi Europa- und Weltmeister, anwesend.
Um diese Massen an Teilnehmer/innen und Starts unter einen Hut zu bringen wurde auf sechs Kampfflächen, inklusive einem „Ring“, gekämpft; sei es nun im Grappling, den Formen, der Selbstverteidigung oder den verschiedenen Kampfarten wie z.B. Rumble, No Contact, K1, Kickbocken, MMA Light, Pointfight oder Kumite, Kick-Light, Low Contact, Full Contact oder Oriental Boxing.
Insgesamt fuhren acht Schwabmünchner und fünf Untermeitinger Kampfsportler/innen nach Bregenz um ihr Können zu zeigen. Und es sollte sich für alle lohnen, denn am Ende standen doch 15 Plätze auf der Habenseite der Lechfelder Sportler/innen.
Besonderst groß war der Jubel als im Korean-Style der Frauen +18 Jahre das Siegertreppchen komplett an Schwabmünchen ging. Sehr ähnlich war es bei den Kindern U14. Auch hier gingen die ersten drei Plätze an die Lechfelder Sportler. Aber eben auch in den anderen Klassen konnten alle Lechfelder mit ihren ganz starken Darbietungen überzeugen.

Die Platzierungen:

Für Untermeitingen:

Erster Platz Schu Alexander, Waffenform mit Musik
Marie Conrad Korean-Style
Zweiter Platz Fynn Erfkämper
Dritter Platz Schu Alexander Hard-Style
Fünfte Plätze Thomas Egner Hrad-Style
Tobias Schu Korean-Style.

Für Schwabmünchen:
Erste Plätze Woitke Moritz
Dambek Jakub und Heiß Jana (alle im Korean-Style) sowie das Team „Green Dragons 1“ mit Büttner Sarah, Albayrak Aylin und Jana Heiß).
Zweite Plätze Erward Anton Selbstverteidigung und Korean-Style und Albayrak Aylin Korean-Style sowie das Kinder Team „Green Dragons 2“ mit Moritz und Jakub.
Dritte Plätze Sarah Büttner und Bakir Agha Walid jweils Korean-Style und Albayrak Aylin im Hard-Style.
Vierte Plätze Heiß Jana und Erward Anton beide im Hard-Style.
Fünfter Platz Götzfried Raphael Grappling.
Sechster Platz Büttner Sarah Hard-Style.

Ein weiteres besonderes Highlight war, dass Heiß Thomas, der seinen sechsten Dan im Taekwondo bereits vor drei Jahren mit großem Erfolg bestand nun auch diesen Status im WMAC und der WKU anerkannt wurde und in Form eines Schwertes, mit persönlicher Gravur, aus den Händen der beiden Weltpräsidenten überreicht bekam.

Dieses sportlich erfolgreiche Jahr neigt sich nun dem Ende, aber das Training geht weiter, denn in 2020 werden wir uns den nächsten Herausforderungen stellen. 

"Stay hungry"!
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.