49.500 Gewinn für 450 Euro an Steam Gutscheincodes: Versuchter Betrug in Großaitingen

Mit einer der Polizei bekannten Masche versuchten noch unbekannte Täter einer Hausfrau aus Großaitingen das Geld aus der Tasche zu ziehen. (Foto: Symbolbild / kzenon-123rf.com)

Mit einer mittlerweile bekannten Betrugsmasche wurde am Mittwoch eine 53-Jährige  in Großaitingen von einer ihr unbekannten Frau angerufen, die ihr einen Gewinn von 49.500 Euro offerierte. Um den Preis zu erhalten, sollte die vermeintliche Gewinnerin zunächst 450 Euro Gebühren entrichten.

 Dazu wurde sie aufgefordert, Steam-Karten zu kaufen. Hierbei handelt es sich um Gutscheine für den Erwerb von Videospielen, Filme, Soft- oder Hardware. Mit den Codes auf diesen Gutscheinen lässt sich Handel treiben.

Die betroffene Frau kaufte zunächst diese Gutscheine, verständigte aber anschließend die Polizei, sodass es glücklicherweise nicht zu einer Weitergabe der Gutscheincodes und zu einem Schaden kam. 

Laut Polizei agiert die Tätergruppe von Osteuropa aus. Es sind in der Regel deutsche, oder wie in diesem Fall, eine schweizerische Telefonnummer auf dem Telefondisplay zu sehen, aber diese Nummern sind nur vorgetäuscht, die Methode wird als Call-ID-Spoofing bezeichnet. Wer ein Gewinnversprechen dieser Art erhält, sollte sofort auflegen und die Polizei davon in Kenntnis setzen. (pm)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.