Richtfest: In Oberottmarshausen entsteht ein neuer Firmensitz für die Bernd Siegmund GmbH

Warenein- und Ausgang finden hinter der Glasfassade Platz
 
Der nördliche Teil des neuen Logistikzentrums. Die Flächen dahinter sind für eine zukünftige Erweiterung vorgesehen.

Der Blick aus dem Rohbau hinaus nach Süden ist selbst bei wolkenverhangenem Himmel imposant. Bernd Siegmund, Gründer und Inhaber der Firma „Siegmund Schweiß und Spanntischsysteme“ steht mit Architekt Gerhard Glogger in dem großen Raum im zweiten Stock des Gebäudes, das bald die neue Firmenzentrale werden soll. „Ein ersten Planer hat hier das Chefbüro angedacht“, erzählt Siegmund. Doch so etwas ist nichts für Bernd Siegmund. „Aber ich brauche kein solches Büro. Das hier ist für meine Mitarbeiter“, erklärt er.

Die komplette südliche Hälfte des zweiten Geschosses wird als Kantine fungieren, samt einer Terrasse. Eine Küche lädt zum gemeinsamen kochen ein. „Meine Mitarbeiter sollen sich wohl fühlen“, erklärt der Chef. Weiter hinten soll noch eine kleine „Stube“ im bayerischen Look entstehen. Doch nicht nur in der Mittagspause soll sich Siegmunds Team wohlfühlen. Denn auch die weiteren Flächen der rund 3000 Quadratmeter großen Firmenzentrale werden zum Wohle der Arbeitskräfte gestaltet. Die Arbeitsplätze sind alle ergonomisch auf neuestem Stand, bieten höhenverstellbare Tische und hohe Stühle. „Dann begegnet man sich immer auf Augenhöhe“, so Siegmund. Im Erdgeschoss wird es einen Fitnessraum geben. Einen Masseur konnte die Firma schon einstellen, ein Physiotherapeut wird noch gesucht.
Doch nicht nur das Bürogebäude mit seinen drei Etagen entsteht direkt an der B17 auf dem Gemeindegebiet von Oberottmarshausen. Fast die Hälfte der 40000 Quadratmeter großen Fläche nimmt das neue Logistikzentrum ein. Auf 21000 Quadratmeter finden Lager, Warenein- und ausgang Platz, wie auch eine Ausstellungsfläche und die Entwicklungsabteilung. Gut die Hälfte davon, der Bereich wo die meisten Mitarbeiter tätig sind, befindet sich hinter einer großen Glasfassade, die nicht nur ein gestalterisches Element ist, sondern auch für beste Lichtverhältnisse am Arbeitsplatz sorgt.
Der Neubau bei Oberottmarshausen bedeutet aber nicht das Ende für den Standort Großaitingen. „Da geht es auch weiter“, erklärt Bernd Siegmund. Dort soll das wachsende Onlinegeschäft seine Zentrale finden. Zudem ist auch an der neuen Firmenzentrale der nächste Wachstumsschritt vorbereitet. Nördlich des Neubaus stehen weitere 22000 Quadratmeter für eine Erweiterung zur Verfügung.

Im Herbst beginnen am neuen Standort die ersten Arbeiten

Doch das ist, noch, Zukunftsmusik. Im Herbst sollen die ersten Arbeiten am neuen Standort beginnen, im Februar ist dann eine große Eröffnung geplant. In den nächsten Tagen soll die Außenfassade der Hallen angebracht werden. „Wir werden den Zeitplan wohl einhalten“, zeigt sich Architekt Gerhard Glogger optimistisch. Nicht ohne stolz verweist er auf das schon geschaffene: „Am 31. August war Spatenstich, Mitte Mai feiern wir nun Richtfest.“ Das er 36 Jahre nach Firmengründung auf einen Betrieb in dieser Größe blicken kann, damit hat Bernd Siegmund seinerzeit nicht geplant. „So weit kann man nicht denken. Zwar hatten wir damals schon Träume, aber die sind nicht so weit gegangen“, blickt der Firmenchef zurück. Mit seinem neuen Standort schafft Bernd Siegmund die Symbiose, nicht nur Produkte für höchste Ansprüche zu fertigen, sondern auch die Rahmenbedingungen an genau diese Ansprüche anzupassen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.