VRMobile 20 und 21 gingen an den Start

Gunzenhausen: Raiffeisenbank Weißenburg-Gunzenhausen eG |

Raiffeisenbank Weißenburg-Gunzenhausen eG übergab zwei nagelneue Volkswagen move up Jubiläumsedition im Wert von je 11.957 Euro an die Caritas-Sozialstation Gunzenhausen sowie die Diakonie Weißenburg-Gunzenhausen.

Einmal mehr freute sich Vorstandsvorsitzender Wilfried Wiedemann die Arbeit sozialer und karitativer Einrichtungen im Landkreis wertschätzen zu können. Unter dem Motto "Gewinnen, sparen, helfen" wird in der Lotterie des VR-Gewinnsparens ein Teil des Loseinsatzes an Vereine und gemeinnützige Einrichtungen ausgeschüttet. "Es geht nicht darum, dem Leben mehr Tage zu geben, sondern den Tagen mehr Leben", zitierte Wiedemann Alexis Carrel, um genau das zu verdeutlichen, was diese beiden Einrichtungen tagtäglich geben: den hilfsbedürftigen Menschen unseres Landkreise mehr Leben, mehr Mobilität, Hilfe, Begleitung und Betreuung. Denn, so Wiedemann weiter: "Es kann jeden von uns treffen, wenn wir alt oder krank werden und Hilfe benötigen."
Nun freuten sich Roland Bund, Geschäftsführer der Caritas-Sozialstation Gunzenhausen, und Martin Ruffertshöfer, Geschäftsführer und Bezirksstellenleiter Diakonie Weißenburg-Gunzenhausen, zusammen mit den künftigen Nutzerinnen Eva Zischert und Doris Wölfling, je eines der beiden top-ausgestatteten Fahrzeuge entgegenzunehmen.
Kam gerade rechtzeitig, "wie die Faust aufs Auge", bedankte sich Roland Bund, der gerade ein neues Fahrzeug hätte bestellen müssen, damit auch weiterhin alle 190 Patienten gut betreut werden können. "Es ist in der heutigen Zeit nicht selbstverständlich", ergänzte Martin Ruffertshöfer, "dass Banken soziale Einrichtungen derart unterstützen. Es ist hoch anzurechnen!" Im Rahmen der aufsuchenden Arbeit im psychisch-sozialen Dienst kommt das Fahrzeug nun direkt den Menschen zugute, die es brauchen. (jf)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.