Die Großtagespflege „die kleinen Strolche“ bekommen in Gunzenhausen einen Spielplatz

von links: Hans Riedel, Wolfgang Schmidt (Leiter der gfi Westmittelfranken), Leiterin Lena Webel, Bürgermeister Karl-Heinz Fitz und Erzieherin Rebekka Oechslein mit Kindern der Grußtagespflege freuen sich über den neuen Spielplatz
Gunzenhausen: Großtagespflege Gunzenhausen |

Gunzenhausen – Pünktlich zum Sommerbeginn ist der Garten für die Großtagespflege „die kleinen Strolche“ in der Bühringerstraße in Gunzenhausen fertig. Hierzu wurden von der Stadt Gunzenhausen die Spielgeräte aufgestellt und zum Großteil finanziert.

Bürgermeister Karl-Heinz Fitz sieht die Großtagespflege als eine sinnvolle Ergänzung der Kinderbetreuungsangebote in Gunzenhausen. „Wir haben die erste und einzige Einrichtung dieser Art im Landkreis“ stellte der Bürgermeister nicht ganz ohne Stolz fest. Eine Nestschaukel, ein Kletterturm, eine Rutsche und ein Wipptier bieten zusammen mit dem Sandkasten und der Spielwiese viele Anregungen für die kleinsten. Lena Webel, die Leiterin der Einrichtung, ist vom Ergebnis begeistert. „Die Kinder konnten es kaum erwarten, die tollen Spielgeräte auszuprobieren“ berichtete sie.

Die Gesellschaft zur Förderung beruflicher und sozialer Integration (gfi) Westmittelfranken betreibt seit Januar 2017 die Großtagespflege in der Bühringerstraße 13 in Gunzenhausen. Dieses zusätzliche Betreuungsangebot wird in Gunzenhausen und der Region sehr gut angenommen berichtete Wolfgang Schmidt, Leiter der gfi Westmittelfranken. Er bedankte sich auch ganz herzlich bei der Familie Edith und Hans Riedel aus Gunzenhausen für die großzügige Spende von 1.500 Euro, mit welcher einige Spielsachen und -geräte für die Kinder angeschafft wurden. Die Familie Riedel wollte anlässlich eines Geburtstags eine regionale und soziale Einrichtung unterstützen und wurde dabei auf die Arbeit der Großtagespflege aufmerksam. Da ihre drei Kinder ebenfalls eine Großtagespflege mit viel Spaß besuchten stand für sie gleich fest, das sie diese Spende den „kleinen Strolchen“ in Gunzenhausen zukommen lassen berichtete Hans Riedel bei der Spielplatzübergabe.

Die Kinder werden in der Großtagespflege bis zum dritten Lebensjahr betreut und jedes Kind hat eine feste Bezugsbetreuerin berichtete Lena Webel. Die Eltern schätzen dabei die überschaubaren Gruppengrößen und die flexiblen Buchungszeiten. Neben der Kindheitspädagogin Lena Webel stehen den Kindern zwei Kinderpflegerinnen und eine Erzieherin zur Verfügung.

Ein weiteres besonderes Merkmal der Großtagespflege ist, dass täglich frisch gekocht wird. Vom Frühstück über das Mittagessen bis hin zu den Nachmittagssnacks wird alles in der gut ausgestatteten Küche zubereitet. Die Betreuerinnen gehen auch gemeinsam mit den Kindern am Donnerstag auf den Wochenmarkt um die Lebensmittel von den regionalen Anbietern einzukaufen.

Ab September sind noch zwei Plätze in der Großtagespflege frei. Interessierte Eltern können sich gerne bei den kleinen Strolchen melden unter Telefon 09831-882283-0 oder per E-Mail unter gtp-diekleinenstrolche@die-gfi.de


(KH)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.