Ehrenamt zahlt sich aus - in jeder Beziehung

Eine Spende in Höhe von 2500 Euro erhielt das Simon-Marius-Gymnasium für das Engagement, die Schülerinnen je ein Geschenk. Foto: Jessica Frank


Es sei für junge Menschen sehr wichtig, das Alter zu erleben und von den Erfahrungen älterer Menschen zu profitieren, so Bürgermeister Karl-Heinz Fitz in seiner Begrüßungsrede am vergangenen Montag in den Räumen der Sparkasse Gunzenhausen. So werde auch die soziale Kompetenz und das Selbstwertgefühl gestärkt. Auf der Gegenseite behalten die älteren Menschen so den Kontakt zur Außenwelt und erhalten gleichzeitig Aufmerksamkeit und Zuwendung. Als Seniorenpate/in besuchen fünf bis fünfzehn Jugendliche der Jahrgangsstufen 7-10 die Senioren und verbringen mit ihnen rund 45 Minuten mit spielen, rätseln, zuhören oder auch vorlesen. Zeit, die mit den immer umfangreicheren Nachmittagsunterrichten vereinbart werden muss und den Jugendlichen großen Einsatz abverlangt.

Den Grundstein für diesen Besuchsdienst im Altenheim hatte vor bald 40 Jahren der damalige Direktor des Simon-Marius-Gymnasiums, Werner Pilhofer, gelegt, erzählte Landrat Gerhard Wägemann in seiner Laudatio und freute sich umso mehr, dass dieser persönlich an dieser Feierstunde teilnehmen konnte.

Engagement belohnt

Nun freute sich Jürgen Pfeffer (Vorstandsmitglied) den Ehrenamtspreis "GUT. Im Ehrenamt" an diese neun, sehr engagierten jungen Menschen überreichen zu dürfen. (jf)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.