Superhelden eroberten nicht nur den Festplatz, sondern auch die Herzen

Helden des Nachmittags: die Einen hatten eben noch die "Schwächeren" durch die Kerwa geschoben, die anderen diese mit ihrer Anwesenheit erfreut.
Gunzenhausen: Kerwa Gunzenhausen | Der Kirchweih-Mittwoch wurde zum Superheldentag – und das im wahrsten Sinne des Wortes. "Sich stark machen für die Schwächeren" lautet ihr Motto und so wunderte es auch nicht, dass sie ausgerechnet am Nachmittag der Senioren, der Behinderten und des Bezzelhauses auf den Festplatz kamen. Aber egal, wo Iron Man, Captain America, Ant Man und Black Panther am Nachmittag erschienen – waren sie von Menschenmengen umgeben. Ob groß oder klein, jung oder alt – ganz viele nutzten die Gelegenheit, ein Foto mit sich und dem Lieblingsheld zu machen. Leider hatte Iron Man striktes Flugverbot erhalten – schließlich dürfen ja auch keine Jets auf dem Festplatz landen – und Ant Man hatte aufgrund der großen Hitze ein Problem mit dem "Verkleinerungsmodus", aber das tat der Faszination keinen Abbruch, den die Superhelden auf die Besucher ausstrahlten. Nur Superman konnte leider nicht vorbeikommen - man sagt, er hatte eine wichtige Mission. Vielleicht musste er gerade einmal mehr die Welt  retten ... 
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.