Fakt oder Fake?

Referent Björn Friedrich Foto: pm


Das Thema "Fake News" hat in der öffentlichen Diskussion der letzten Jahre enorm an Bedeutung gewonnen. In der Medienwelten-Reihe von Bürgernetzverein und Stadt- und Schulbücherei wird dieses Thema nun aus medienpädagogischer Sicht beleuchtet: Björn Friedrich vom SIN-Studio München wird am Donnerstag, 8. Februar, um 19.30 Uhr darüber sprechen, wie gezielte Falschmeldungen im Netz und "Hate-Speech" die öffentliche Debatte beeinflussen.

Hate Speech

Die gezielte Verbreitung von Lügen und Verleumdungen ist im Zeitalter der sozialen Medien massiv angestiegen. In Zusammenhang mit hasserfüllten Kommentaren, sogenanntem "Hate Speech", entwickelten sich Kommunikationsformen, die Persönlichkeitsrechte Einzelner verletzen und das Klima einer Debatte vergiften können. Gerade Jugendliche sollten im Umgang mit solchen Kommunikationsstilen angeleitet werden. (pm)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.