Literaturcafé mit Neuheiten vom Bücherfrühling

Gunzenhausen: Stadt- und Schulbücherei |

Pünktlich zum Frühjahrsereignis der Buch-und Medienbranche, der Buchmesse in Leipzig, feiert die Stadt- und Schulbücherei ihr Literaturcafé am Donnerstag, 15. März, um 19.30 Uhr. Etwa 20 Neuerscheinungen haben es auf die Auswahlliste geschafft und erfreulich viele Testleserinnen und Testleser sind wieder mit im Boot. So dürfen sich unsere Gäste auf einen kurzweiligen Bücherabend mit allen Genres vom Thriller bis zum Historischen Roman freuen.

Mit dabei ist Bernhard Schlink, einer der erfolgreichsten deutschsprachigen Autoren, um den es in den letzten Jahren etwas still geworden war. Doch nun hat er mit „Olga“ wieder einen Bestseller gelandet. Allerdings wird Schlink mit der Frage konfrontiert wird, ob er mit seinem Roman nicht zu viel auf einmal wollte. Das Schicksal der willensstarken Olga ist verknüpft mit den Zeitläufen und die Leser erfahren viel über die deutsche Geschichte von der Bismarck-Ära bis zur Nachkriegszeit.

Zum Eintauchen in die fabulöse Welt des japanischen Romanautors Haruki Murakami lädt der Roman „Die Ermordung des Commendatore“ ein, dessen erster Teil zu den Frühjahrs-Neuerscheinungen gehört.

„Caroline hat einen Plan“, das ist unterhaltsame Literatur mit Herz, aber ohne Kitschfaktor aus der Feder des schwedischen Autors Peter Barlach. Mit Frederick Backman gibt es noch einen schwedischen Autor, der es schafft, Romanfiguren mit viel Empathie auszustatten und dennoch nicht ins Herz-Schmerz-Genre abzugleiten und es lohnt sich ein Blick in die Autorenwerkstatt.

Allein wegen ihres Titels, der neugierig macht, haben es diese beiden Bücher auf die Auswahlliste geschafft: Der britische Autor David Szalay erkundet die unerforschte Psyche des modernen Mannes und nennt seinen Roman „Was ein Mann ist“ und der Finne Annti Tuomainen hat seinem Krimi den rätselhaften Titel „Die letzten Meter bis zum Friedhof“ gegeben.(pm)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.