Vortragsreihe Gesundheit im Dialog des Klinikums Altmühlfranken

Chefarzt Dr. Maune, Anästhesist, Intensivmediziner, Palliativmediziner Foto: pm
 
Im Frühjahr flog Krankenpfleger Guido Nüßlein auf eigene Kosten nach Kamerun, um auf dem Hospitalschiff "Africa Mercy" für zwei Monate ehrenamtlich Hilfe zu leisten. Foto: © Mercy Ships Deutschland e.V.

"Gut begleitet am Lebensende - Hospiz- und Palliativversorgung in der Region" am
10. Oktober um 19 Uhr

"Gut begleitet am Lebensende - Hospiz- und Palliativversorgung in der Region" am
10. Oktober um 19 Uhr

Gut versorgt am Lebensende - das wünschen wir uns alle. Natürlich wird der Hausarzt immer der erste Ansprechpartner sein, oft auch ein mitbehandelnder Facharzt, die Apotheke, ein Pflegedienst. Doch in den letzten Lebenswochen reicht das in manchen Fällen nicht aus, um bei belastenden Symptomen, aber auch Sorgen und Fragen jederzeit helfen zu können. Aber welche weiteren Angebote gibt es in unserer Region? Kann Palliativmedizin weiterhelfen? Was gibt es hier für Möglichkeiten und wo und wie kann ich sie nutzen? Was ist SAPV? Wann kann ich mich an die ambulanten Hospizdienste wenden und wie können diese helfen? Wann ist ein Hospiz die richtige Wahl?

Antworten auf diese und weitere Fragen erhalten Sie beim Vortrag "Gut begleitet am Lebensende - Hospiz- und Palliativversorgung in der Region" im Rahmen der Veranstaltungsreihe "Gesundheit im Dialog". Referenten sind Dr. Christian Maune, Palliativmediziner am Klinikum Altmühlfranken Weißenburg und Ärztlicher Leiter SAPV Südfranken, Ulrike Haarmann, Palliative-Care-Fachkraft und Pflegerische Leitung SAPV Südfranken sowie Doris Holz und Sandra Meyer, Koordinatorinnen beim Ambulanten Hospizdienst Altmühlfranken.

Der Vortrag findet am Mittwoch, den 10. Oktober 2018
, im Rahmen der Vortragsreihe "Gesundheit im Dialog" des Klinikums Altmühlfranken statt. Der Vortrag beginnt um 19:00 Uhr
. Veranstaltungsort ist die Berufsfachschule für Krankenpflege am Klinikum Altmühlfranken Weißenburg.

Der Eintritt ist frei, eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Alle Interessierten sind herzlich eingeladen!

Im Einsatz auf der
Africa Mercy in Kamerun am 11. Oktober
um 17 Uhr

Guido Nüßlein, Gesundheits- und Krankenpfleger auf der Intensivstation am Klinikum Altmühlfranken in Gunzenhausen, hat sich einen großen Traum erfüllt. Seit über 20 Jahren unterstützt er gemeinsam mit seiner Frau die Hilfsorganisation Mercy Ships mit einer monatlichen Spende. Im Frühjahr flog der Krankenpfleger nun auf eigene Kosten nach Kamerun, um auf dem Hospitalschiff "Africa Mercy" für zwei Monate ehrenamtlich Hilfe zu leisten.

Im Jahr 2016 hatte sich Guido Nüßlein bereits bei der Hilfsorganisation als ehrenamtlicher Helfer beworben, 2017 erhielt er die Zusage. Er paukte fleißig Englischvokabeln, durchlief Gesundheitschecks und erledigte allerhand Formalitäten.

Im Frühjahr 2018 startete er dann zu seinem Einsatz auf der Africa Mercy nach Douala im westafrikanischen Kamerun. Im 3-Schicht-Betrieb arbeitete der Pfleger in der Mund-Kiefer-Gesichtschirurgie. Viele Kameruner waren zum ersten Mal in ihrem Leben in einem Krankenhaus oder Krankenhausschiff. Auf der Africa Mercy Ship werden verschiedene Operationen durchgeführt. Z.B Mund-Kiefer-Gesichtschirurgie, Gynäkologische Operationen, Orthopädie, Augenoperationen und plastische Chirurgie. Insgesamt sind 83 Betten auf 5 Stationen aufgeteilt.

Dem Ärzte- und Pflegepersonal standen sogenannte Day Worker zur Seite. Einheimische, die bei der Übersetzung bei Patientengesprächen halfen. Es sind Eindrücke der gegenseitigen Hilfsbereitschaft die bleiben. Noch heute steht er mit Helfern und Day Workern in Verbindung. In seiner Freizeit suchte Guido Nüßlein den Kontakt zu den Einheimischen. Er besuchte Waisenhäuser, spielte und bastelte dort mit den Kindern und besuchte die Stadt Douala mit seinen über drei Millionen Einwohnern.

In seinem Vortrag wird Nüßlein seinen Zuhören die Hilfsorganisation Mercy Ships vorstellen, die es sich zur Aufgabe gemacht hat, Menschen Hilfe zu bringen, die durch extreme Armut und Krankheiten zu Ausgestoßenen ihrer Gesellschaft geworden sind. Warum die Hilfsorganisation dabei Hospitalschiffe einsetzt und wie sie vor Ort hilft, erfahren Sie an diesem Abend.

Der Vortrag "Im Einsatz auf der Africa Mercy in Kamerun" findet am Donnerstag, den 11. Oktober 2018
im Rahmen der Vortragsreihe "Gesundheit im Dialog" des Klinikums Altmühlfranken statt.

Der Vortrag beginnt um 17:00 Uhr
. Veranstaltungsort ist der Konferenzraum 1 im EG am Klinikum Altmühlfranken Gunzenhausen. Der Eintritt ist frei, eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen. (pm)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.