Schwerer Verkehrsunfall in Horgauergreut: 55-jähriger Motorradfahrer wird mit Rettungshubschrauber ins Klinikum gebracht

Ein 55-Jähriger ist nach einem schweren Verkehrsunfall mit dem Rettungshubschrauber ins Klinikum gebracht worden. Das berichtet die Polizei in einer Pressemitteilung. (Foto: Symbolbild/ Christoph Maschke)

Ein 55-jähriger Motorradfahrer ist am Samstag durch einen Verkehrsunfall bei Horgau schwer verletzt worden. Er musste mit dem Rettungshubschrauber ins Klinikum gebracht werden. Das teilt die Polizei in ihrem Pressebericht mit.

Eine 18-jährige Autofahrerin fuhr gegen 18.25 Uhr die Verbindungsstraße von Horgauergreut nach Horgauergreut „Am Bahnhof“.Dort wollte sie nach links in die Kreisstraße A5 einbiegen, um in Richtung Adelsried weiterfahren zu können. Nachdem sie zunächst an dem für sie geltenden „Stop“- Schild anhielt, übersah sie aus noch unbekannten Gründen beim Einbiegen in die Kreisstraße einen aus nördlicher Richtung kommenden 55-jährigen Motorradfahrer.

Das Motorrad kollidierte mit der linken Seite des Autos, woraufhin der Motorradfahrer über die Windschutzscheibe des Wagens  geschleudert wurde und mehrere Meter weiter auf der Fahrbahn zum Liegen kam. Der 55-Jährige wurde hierbei schwer verletzt und musste mit dem Rettungshubschrauber in das Klinikum Augsburg geflogen. werden Die Autofahrerin kam ebenfalls leicht verletzt in ein Krankenhaus.
Das Auto und das Motorrad wurden abgeschleppt. Die Freiwillige Feuerwehr Horgauergreut regelte während der Unfallaufnahme den Verkehr und band ausgelaufene Betriebsflüssigkeiten.
Es entstand ein Sachschaden in Höhe von circa 17500 Euro.
1
Einem Autor gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.