Mann macht sich wegen Eiseskälte Sorgen um nicht erreichbaren Arbeitskollegen

Der Mann musste zur Ausnüchterung in Gewahrsam genommen werden.

Ein Arbeitskollege hat sich am Dienstagabend aufgrund der Witterung Sorgen um seinen 38-jährigen Kumpel, der längere Zeit nicht erreichbar war und möglicherweise umherirrte, gemacht.

Die Polizei konnte denn Mann schließlich mit über zwei Promille zu Hause antreffen. Er war desorientiert und hatte vergessen, seinen Herd auszuschalten. 

Laut Polizei bestand die Möglichkeit, dass er trotz Eiseskälte wieder auf Tour geht und somit eine Gesundheitsgefährdung vorlag, deshalb musste er zur Ausnüchterung in Gewahrsam genommen werden.(pm)
1
Einem Autor gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.