Meinungsverschiedenheit an Kissinger Tankstelle eskaliert

Zwei Männer stritten sich an einer Tankstelle in Kissing darüber, wer zuerst tanken darf. (Foto: Symbolbild, zhudifeng, 123rf.com)

Ein Streit an einer Kissinger Tankstelle ist ausgeartet.

Wie die Polizei berichtet, gerieten sich am Samstagvormittag, gegen 10 Uhr, zwei Autofahrer an einer Tankstelle in der Grünzweigstraße in die Haare.
Zunächst gab es einen verbalen Streit zwischen einem noch unbekannten etwa 40-Jährigen und dem 22-jährigen Geschädigten, um die Frage, wer von beiden zuerst tanken darf. Der 40-Jährige wollte sein Vorrecht dadurch erzwingen, dass er den 22-Jährigen mit der Stoßstange seines Autos wegschob. Danach stieg der Unbekannte aus und schubste den Jüngeren, wobei dieser leichtere Verletzungen erlitt.
Im Anschluss kam die Beifahrerin des unbekannten Täters zum BMW des Geschädigten und zeigte den beiden Insassen eine beleidigende Geste.

Der Unbekannte wurde wie folgt beschrieben: circa 40 Jahre alt, etwa 160 cm klein, kräftig untersetzt. Die Beifahrerin war ebenso um die 40 Jahre alt, circa 155 cm klein, schlank und trug ein pinkfarbenes Oberteil.

Die Polizei ermittelt wegen Nötigung, gefährlicher Körperverletzung und Beleidigung. Zeugen werden gebeten, sich telefonisch bei der Polizei unter 0821 / 323 17 10 zu melden. (pm)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.