Dank Cilli Stadtherr ist Merching nun ein Begriff in der Schützenwelt

Cilli Stadtherr mit ihren Schützenfreunden im Merchinger Rathaus
 
Einen Blumenstrauß gab es aus den Händen des Bürgermeisters Martin Walch und dem 2. Bürgermeister Eugen Seibert.
Merching: Merchings Bürgermeister, Martin Walch nahm im Rahmen der anstehenden Gemeinderatssitzung die Gelegenheit wahr, um Cilli Stadtherr, die vor kurzem in Hochbrück Deutsche Meisterin mit dem Luftgewehr wurde, in Anwesenheit des Gemeinderats besonders zu ehren.

„Nicht jeden Tag hat man in einer kleinen Gemeinde wie Merching die Möglichkeit einer Deutschen Meisterin zu gratulieren“, so eröffnete Martin Walch die Sitzung. So sei es ihm eine besondere Ehre Cilli Stadtherr zu begrüßen, die seiner Einladung gerne gefolgt war. Überraschend für die frisch gebackene Deutsche Meisterin war auch die Anwesenheit der nahezu vollständigen Vorstandschaft ihres Heimatvereins, den Mandicho Schützen Merching. Martin Walch erklärte dem Gemeinderat die besondere Leistung von Cilli Stadtherr, denn der Weg bis zum Titel war lang. Zunächst musste sie sich bei den Oberbayerischen Meisterschaften in Hochbrück beweisen. Mit 388 Ringen wurde sie Zweite und musste sich nur der Silbermedaillengewinnerin von den Olympischen Spielen 1996 in Atlanta, Petra Horneber von der Schützengilde Kranzberg geschlagen geben.

Mit dieser Leistung hatte sie sich natürlich auch für die Bayerischen Meisterschaften, die erneut in Hochbrück stattfanden, qualifiziert. Wieder zeigte sich Cilli Stadtherr zielsicher und erzielte wieder 388 Ringe. Damit konnte sie sich über den Bayerischen Vizemeistertitel freuen und musste sich auch in diesem Wettkampf nur Petra Horneber geschlagen geben. Damit war auch der Weg zur Deutschen Meisterschaft geebnet.

Die Deutschen Meisterschaften fanden ebenfalls im Olympiastützpunkt Hochbrück statt. Cilli Stadtherr hatte an diesem Tag ein besonders ruhiges Händchen, was ihr selbst bis zum Schluss gar nicht bewusst war. Als Martin Walch ihre besondere Nervenstärke hervorhob, revidierte Cilli Stadtherr dies in ihrer gewohnt bescheidenen Art: „Mir war lange nicht bewusst, dass hier mit Zehntelwertung geschossen wird. Dass es ganz gut läuft, war mir schon klar, aber beim letzten Schuss wollte ich eigentlich nur mit einem 10`er abschließen und ein gutes Ergebnis erzielen. Als mir das dann gelang und die Zuschauer applaudierten, wurde mir erst klar, dass irgendwas passiert war“. In ihrem dritten Duell gegen Petra Horneber hatte sie diese an diesem bedeutenden Tag tatsächlich geschlagen. „Naja, ich hatte wohl einen guten Tag und der von Petra lief scheinbar nicht so perfekt.“, lautete die erneut bescheidene Erklärung von Cilli Stadtherr. So wurde sie jedenfalls erstmals in der Geschichte der Mandicho Schützen Merching Deutsche Meisterin.

Aus den Händen von Bürgermeister, Martin Walch und dem 2. Bürgermeister Eugen Seibert konnte Cilli Stadtherr am Ende der Ehrung einen Blumenstrauß entgegennehmen. Während die Gemeinderäte anschließend zur gewohnten Sitzung übergingen, feierten Cilli Stadtherr und ihre Schützenfreunde im Schützenheim in der Mehrzweckhalle den Titel ihrer erfolgreichsten Schützin in der Vereinsgeschichte noch etwas nach. Cilli Stadtherr musste beim gemeinsamen Abend noch ausführlich von ihren Erlebnissen bei den Deutschen Meisterschaften erzählen. „Als mich Petra Horneber fragte, wo ich denn her sei, sagte ich ihr, dass ich aus Merching bin“. Eine Aussage, die den Abend beschloss und die Schützenfreunde aus Merching besonders freute. Merching ist nun wohl, dank Cilli Stadtherr, auch bei der deutschen Schützenelite ein Begriff.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.