Weltrekord: 6434 verkleidete Hexen und Zauberer

Das Cineplex Königsbrunn nahm an dem Weltrekordversuch teil. (Foto: Cineplex Königsbrunn)

Am Sonntagnachmittag erschienen 6434 Kinozuschauer in Verkleidung als Hexe oder Hexenmeister zur Preview-Vorstellung des Films "Die kleine Hexe. Das Medienunternehmen Studiocanal und das Rekord-Institut für Deutschland (RID) hatten am Wochenende zu einem offiziellen Weltrekordversuch aufgerufen - und hatten Erfolg. Es war die "größte Hexen-Preview der Welt".

Auch das Cineplex Königsbrunn nahm an dem Versuch teil. Mindestens 1500 verkleidete Gäste wären nötig gewesen, um den Rekord zu brechen, am Ende waren es deutlich mehr. Alle Zuschauer an teilnehmenden Kinos wurden von einem Schiedsrichter gezählt. Dabei mussten die die Hexen und Zauberer zwei von drei Kriterien erfüllen:

1. Typische Kopfbedeckung (zum Beispiel ein Hexen- oder Zaubererhut oder ein Kopftuch)
2. Hexen-Gesicht (zum Beispiel Schminke, Hexennase, Warze)
3. Zauberutensil (zum Beispiel ein Zauberstab, ein Hexenbesen, oder ein Zauberbuch)

In Königsbrunn waren es 19 von 100 Besuchern, die von einem Schiedsrichter der Königsbrunn Ants zum Weltrekordversuch gezählt wurden. Jeder regelkonform verkleidete Teilnehmer erhielt im Anschluss eine persönliche Weltrekord-Urkunde.

Olaf Kuchenbecker, geschäftsführender Gesellschafter bei der RID Rekord-Institut für Deutschland GmbH, der in Halberstadt das Ergebnis des Rekordversuchs verkündete: „Ich freue mich riesig, dass es in so großer Zahl gelungen ist, Kinos in Deutschland und Österreich zum Mitmachen an diesem Weltrekordversuch zu begeistern. Dass mit den Zuschauern dann tatsächlich der neue Weltrekord aufgestellt werden konnte, macht den Tag perfekt. Im wahrsten Wortsinn: ganz großes Kino!“
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.