BePo Königsbrunn bedankt sich bei langjährigen Mitarbeitern

Das Bild zeigt (von links): BePo-Chef Thomas Fichtner, PHM Andreas Schmidt, Erster Polizeihauptkommissar (EPHK) Rainer Kratzer, Polizeirealschuloberlehrerin Brigitte Stegmaier-Bickel, EPHK Roland Fackler Bild: Christian Baumgartner, V. BPA Königsbrunn
Anlässlich ihrer 25-jährigen Dienstjubiläen wurden Polizeirealschuloberlehrerin Brigitte Stegmaier-Bickel (55. Ausbildungsseminar) und Polizeihauptmeister Andreas Schmidt (54. Einsatzhundertschaft) vom Königsbrunner BePo-Chef Thomas Fichtner mit einer Urkunde ausgezeichnet. Polizeidirektor Fichtner bedankte sich im Beisein von Seminarleiter Roland Fackler und dem stellvertretenden Hundertschaftsführer Rainer Kratzer für diese lange Dienstzeit und das große Engagement seiner Mitarbeiter.
Brigitte Stegmaier-Bickel, die ein abgeschlossenes Studium in den Fächern Englisch und Kunst vorweist, unterrichtet die jungen Polizeischüler im Prüfungsfach Englisch sowie in der politischen Bildung und im Zeitgeschehen. Das Ziel, dass die angehenden Polizeibeamten ihre polizeiliche Kommunikation auch in englischer Sprache führen können, gelingt ihr bei der V. BPA hervorragend. Neben ihren pädagogischen Fähigkeiten bringt Stegmaier-Bickel, die einen einjährigen Aufenthalt in Großbritannien vorzuweisen hat, auch ihren künstlerischen Sachverstand zum Beispiel bei Gestaltungsfragen im Lehrsaalgebäude mit ein.
Auf 25 Dienstjahre im öffentlichen Dienst kommt Polizeihauptmeister (PHM) Andreas Schmidt. Bevor er 2009 mit der Polizeiausbildung begann, war Schmidt bei der Bundeswehr und hat dort unter anderem die Ausbildung zum Fahrschulleiter absolviert. Seit 2013 ist Andreas Schmidt bei der Königsbrunner Einsatzhundertschaft und als Gruppenführer eingesetzt worden. Aktuell ergänzt er die Führungsgruppe und ist bei den zahlreichen Aufgaben der Einsatzkräfte auch für Fahrzeuge verantwortlich.
Text: Johannes Daxbacher, V. BPA Königsbrunn
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.