Giftköder in Königsbrunn: Hund musste in Tierklinik eingeliefert werden

(Symbolbild) Beim Gassi gehen ist ein Hund am vergangenen Wochenende durch einen Giftköder in Königsbrunn vergiftet worden. (Foto: Joanna Ciesielska-123rf.com)

Eine 23-jährige Frau hat am vergangenen Wochenende beim Gassi gehen mit ihrem Hund einen Giftköder in Königsbrunn entdeckt.

Der Polizeiinspektion Bobingen wurde am Dienstag mitgeteilt, dass am vergangenen  Wochenende ein Hund möglicherweise einen Giftköder aufgenommen hatte. Die 23-jährige Halterin war mit ihrem Tier am Samstag im Bereich der Grünanlagen in der Augustusstraße spazieren,ohne dass ihr dabei etwas Verdächtiges aufgefallen wäre. Später erbrach sich der Hund und musste in eine Tierklinik eingewiesen werden. Dort wurde eine Vergiftung festgestellt, aber es kann nicht gesagt werden, wie ein möglicher Giftköder ausgesehen haben könnte. Dem Hund geht es mittlerweile wieder gut und er konnte wieder nach Hause zu seinem Frauchen entlassen werden.


Hundehalter werden gebeten auf ihre Tiere zu achten und sich bei verdächtigen Funden oder Wahrnehmungen bei der Polizeiinspektion Bobingen per Telefon 08234/9606-0 zu melden. (pm)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.