Katze verursacht Verkehrsunfall in Königsbrunn und flüchtet

Eine 51-Jährige wollte einer Katze ausweichen und fuhr gegen einen Baum. Das berichtet die Polizei in einer Pressemitteilung. (Foto: Symbolbild/ Christoph Maschke)

Eine Katze war die Ursache für einen Verkehrsunfall, der sich am Dienstag in Königsbrunn ereignet hat. Das berichtet die Polizei in einer Pressemitteilung unter der Überschrift "Katze verursacht Verkehrsunfall und flüchtet".

Eine 51-jährige Frau fuhr gegen 15.35 Uhr in östlicher Richtung auf der Königsallee, als plötzlich auf Höhe der Einmündung zur Unteren Kreuzstraße eine Katze auf die Fahrbahn lief. Die Frau erschrak und versuchte auszuweichen, wodurch sie allerdings die Kontrolle über ihr Auto verlor und nach links von der Fahrbahn abkam, wo sie anschließend gegen einen Baum stieß.

Durch den Aufprall wurde die 51-Jährige leicht verletzt und zur medizinischen Behandlung ins Klinikum gebracht. Ihr Wagen, an dem ein Sachschaden von circa 8000 Euro entstand, war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. "Die Katze hingegen kam mit dem Schrecken davon und war nicht mehr am Unfallort festzustellen", schreibt die Polizei in ihrem Bericht. (pm)
0
1 Kommentar
8
stefan noack aus Augsburg - City | 02.05.2018 | 13:52  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.