Motorradfahrer landet auf Cabrio - Polizei stellt spektakulären Unfall auf der B17 mit Spielfiguren nach

Mit Playmobil-Figuren hat die Polizei den Unfall nachgestellt. (Foto: Polizei Schwaben Nord Facebook)

Ein spektakulärer Unfall hat sich am Montag auf der B17 zwischen Königsbrunn Süd und Nord ereignet. Die Polizei Schwaben-Nord hat den Zusammenstoß eines Motorrads mit einem Cabrio am Mittwoch sogar in einem Video nachgestellt und dieses auf Facebook gepostet.

Eine 71-jährige Cabrio-Fahrerin fuhr gegen 20.30 Uhr zunächst auf dem linken Fahrstreifen und verringerte wegen einer Baustelle ihre Geschwindigkeit auf die vorgeschriebenen 80 Stundenkilometer.

Hinter ihr befand sich ein 27-jähriger Motorradfahrer, der den Bremsvorgang zu spät bemerkte. Er fuhr frontal gegen das Autoheck und wurde durch den Zusammenstoß „in die Luft katapultiert“, schreibt die Polizei in ihrem Pressebericht. Er landete kopfüber auf der Verdeckablage des Cabrios. Als die Seniorin ihren „Mitfahrer“ wahrnahm, bremste sie kontrolliert ab und kam nach circa 600 Metern auf dem linken Fahrstreifen zum Stehen.

Auf Bitte des unverletzten 27-Jährigen wechselte die Frau auf den Standstreifen. Nach der polizeilichen Unfallaufnahme umarmten sich die beiden Beteiligten, „da sie sehr froh waren, dass der Unfall so glimpflich ausgegangen war“. Momentan stehen sie laut Angaben der Polizei auch noch in Kontakt miteinander.

Der entstandene Gesamtsachschaden wird auf 7000 Euro geschätzt. Die Freiwillige Feuerwehr Königsbrunn war zur Absicherung der Unfallstelle vor Ort. Der Motorradfahrer musste wegen der Verkehrsordnungswidrigkeit eine Verwarnung in Höhe von 35 € bezahlen. (pm)

Die Polizei stellte den "Unfall der anderen Art" nun sogar in einem Video nach - mit Originalton der Unfallbeteiligten.

2
Diesen Autoren gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.