Neuer Chef für die Polizeiverwaltung der BePo Königsbrunn

Bild: Helmut Stocker, V. BPA Königsbrunn
Am ersten Arbeitstag des neuen Jahres durfte Polizeidirektor Fichtner den neuen Leiter des Stabsbereichs Polizeiverwaltung, Regierungsrat Frank Stade, bei der V. Bereitschaftspolizeiabteilung in Königsbrunn begrüßen. Dieser trat die Nachfolge des im Dezember in den Ruhestand verabschiedeten Regierungsrats Ernst Schama an und wird damit künftig für Personalangelegenheiten sowie Haushalt, Baumaßnahmen, Verpflegung und Bekleidung der Königsbrunner Bereitschaftspolizei zuständig sein.

Der 1975 in Erfurt geborene verheiratete Vater zweier Kinder begann 1994 seine Laufbahn unmittelbar nach dem Abitur als Polizeiinspektoranwärter beim Polizeipräsidium Oberbayern. Nach Abschluss des Studiums an der Hochschule für den öffentlichen Dienst in Hof wechselte Frank Stade 1999 zum Bayerischen Innenministerium, wo er mit Personalangelegenheiten der Polizei und des Verfassungsschutzes betraut war. Von 2002 bis 2011 folgte eine Tätigkeit in der Personalabteilung des Polizeipräsidiums Schwaben, unterbrochen von einer 16 monatigen Abordnung ins Bayerische Innenministerium, damals zur Unterstützung bei der Polizeireform. Dort war er auch ab 2011 bis zu seiner neuen Verwendung in Königsbrunn tätig.
Der begeisterte Amateurfunker und Mountainbiker mit Wohnsitz in Dinkelscherben kam auf eigenen Wunsch nach Königsbrunn, da er nach seiner langjährigen Tätigkeit in München heimatnäher verwendet werden wollte.
Frank Stade freut sich auf die neue Aufgabe und die kommenden Herausforderungen. Hier werden unter anderem der Neubau der Schießanlage sowie der Neubau und die Aufstellung eines zusätzlichen, des 56. Ausbildungsseminars Schwerpunkte seiner Tätigkeit in den nächsten Jahren sein. Robert Spengler, V. BPA Königsbrunn
1
Einem Autor gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.