Nötigung und Unfallflucht auf B17 - Polizei sucht dunklen SUV

(Foto: lightpoet ,https://de.123rf.com/profile_lightpoet)

Auf der B17, zwischen den Anschlussstellen Königsbrunn-Nord und Süd, ereignete sich am Mittwochmorgen, gegen 7 Uhr morgens ein Verkehrsunfall mit Unfallflucht in Fahrtrichtung Landsberg. 

Ein bislang unbekannter SUV-Fahrer und der Geschädigte befuhren die linke Spur in südlicher Richtung. Offenbar nötigte der Unbekannte den vorausfahrenden 20-Jährigen dazu, auf die rechte Spur zu wechseln. Dieser fühlte sich durch das Fahrverhalten des Unbekannten massiv unter Druck gesetzt, weshalb er beim Fahrstreifenwechsel die Kontrolle über seinen schwarzen Hyundai i20 verlor. Infolgedessen kollidierte der Wagen des jungen Mannes mehrfach mit der Leitplanke, bevor er zum Stehen kam. Der unfallverursachende Fahrer setzte seine Fahrt fort, ohne seinen gesetzlichen Pflichten als Unfallbeteiligter nachzukommen.

Laut Polizeiangaben kam es nicht zu einem Zusammenstoß der beiden beteiligten Fahrzeuge. Am Fahrzeug des 20-Jährigenund der Leitplanke entstand ein Gesamtschaden in Höhe von ca. 12.500 Euro. Der Geschädigte wurde mit schwereren Verletzungen ins Uniklinikum Augsburg verbracht.

Zeugen des Unfallgeschehens, insbesondere Personen, die Angaben zu dem unfallflüchtigen
schwarzen bzw. dunklen SUV machen können, werden gebeten, sich bei der
Verkehrspolizeiinspektion Augsburg unter der Telefonnummer 0821/323-2010 zu melden. (pm)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.