Schwerer Verkehrsunfall: Motorradfahrer wird mit Hubschrauber in Uniklinik gebracht

Von einem schweren Verkehrsunfall berichtet die Polizei in einer Pressemitteilung. Ein 20-jähriger Motorradfahrer wurde so schwer verletzt, dass er mit einem Hubschrauber in die Uniklinik gebracht werden musste. (Foto: Symbolbild/ Jakub Janele/ 123rf.com)

Ein schwerer Verkehrsunfall hat sich am Freitagnachmittag auf der Haunstetter Straße zwischen Königsbrunn und Bobingen ereignet. 

Ein 38-Jähriger aus dem südlichen Landkreis war gegen 15:45 Uhr mit seinem Auto auf der  Haunstetter Straße unterwegs. Hier wollte er nach links in einen Feldweg einfahren. Hinter ihm fuhren vier weitere Autos. Ein 20-jähriger Motorradfahrer, ebenfalls aus dem südlichen Landkreis, überholte die Kolonne und übersah hier den nach links abbiegenden Wagen. Der Motorradfahrer prallte frontal, ungebremst in die linke Seite des Fahrzeugs. Bei dem Aufprall wurde er so schwer verletzt, dass er unverzüglich mit dem Hubschrauber in das Universitätsklinikum Augsburg eingeliefert werden musste.

Der 38-jährige Autofahrer wurde bei Zusammenprall leicht verletzt und ambulant im Krankenhaus behandelt. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf circa 37.000 Euro.
Die Haunstetter Straße wurde zwischen den beiden Kreisverkehren komplett für  drei Stunden durch die Feuerwehr Bobingen gesperrt. Seitens der Staatsanwaltschaft Augsburg wurde ein Gutachter eingebunden. (pm)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.