Tragisches Unglück: Motorradfahrer stirbt nach Unfall auf der B17

Ein 67-jähriger Motorradfahrer wurde am Dienstag durch einen Unfall so schwer verletzt, dass er im Klinikum an seinen Verletzung starb. (Foto: Symbolbild / Markus Höck)

Ein 67-jähriger Motorradfahrer ist am Dienstagnachmittag auf der B17 tödlich verunglückt.

Gegen 17.30 Uhr fuhr der 67-jährige Kradfahrer auf der Bundesstraße 17 in Richtung Landsberg. Aus bislang unbekannter Ursache geriet der Fahrer laut Polizeibericht mit seinem Kraftrad auf Höhe der Anschlussstelle Königsbrunn-Nord ins Schleudern, kam nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte gegen die Außenschutzplanke.

Der 67-Jährige blieb schwer verletzt liegen und musste mit dem Rettungshubschrauber ins Klinikum Augsburg gebracht werden. Dort starb der Mann wenig später an seinen schweren Verletzungen.

Zur Untersuchung der Unfallursache wurde ein unfallanalytisches Gutachten in Auftrag gegeben. Am Kraftrad entstand ein Schaden in Höhe von  1000 Euro. Die B17 musste in Fahrtrichtung Landsberg kurzzeitig vollständig gesperrt werden. Eine danach eingerichtete Teilsperrung der rechten Fahrbahn für rund zweieinhalb Stunden sorgte für einen erheblichen Rückstau auf dieser Strecke. (pm)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.