Überholversuch endet in einem Verkehrsunfall mit zwei Schwerverletzten

Die Polizei sucht Zeugen. (Foto: Markus Höck)

Auf der B 17 hat sich zwischen den Anschlussstellen Königsbrunn-Süd und -Nord am Sonntagnachmittag ein Verkehrsunfall ereignet, in den mehrere Autos verwickelt waren. Bei dem Unfall wurden eine 28-Jährige und ihr 26-jähriger Beifahrer schwer verletzt.

Ein bislang unbekannter Autofahrer wollte laut Polizeibericht einen vor ihm fahrenden Dacia überholen und wechselte dabei auf die linke Spur. Hierbei übersah der Überholer offensichtlich die 28-jährige Fahrerin mit ihrem Audi. Die Frau geriet mit ihrem Fahrzeug ins Schleudern und streifte den Dacia, wobei beide Fahrzeuge von der Fahrbahn ab und auf den Grünstreifen rutschten. 

Der Dacia-Fahrer blieb hierbei unverletzt. Jedoch geriet die 28-jährige Audi-Fahrerin und ihr 26-jähriger Beifahrer frontal gegen einen Baum und wurden dabei schwer verletzt. Beide mussten durch die Freiwillige Feuerwehr aus dem Auto geborgen werden.

Der 26-jährige musste aufgrund seiner erlittenen Verletzungen mit einem Rettungshubschrauber ins Klinikum Augsburg geflogen werden. Auch die Audifahrerin wurde ebenfalls ins Klinikum Augsburg transportiert.

Für die Landung des Rettungshubschraubers wurden die Anschlussstelle Königsbrunn-Nord und der rechte Fahrstreifen für circa eineinhalb Stunden gesperrt.

Der unachtsame Überholer führte seine Fahrt ohne Anzuhalten fort. Bei dessen Fahrzeug handelt es sich wahrscheinlich um einen dunkelgrauen oder schwarzen "Renault - Kangoo" mit einer getönten Heckscheibe.

An den vier Unfallbeteiligten Fahrzeugen entstand ein Gesamtschaden von rund 30.000 Euro. Die Autobahnpolizei Gersthofen bittet unter  0821/3231910 um Zeugenhinweise. (pm)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.