Volontäre der AZ informieren sich bei der BePo Königsbrunn

Die Volontäre der AZ beim Informationsbesuch mit LPD Eva Schichl und Polizeirat Jürgen Harle Bild: Helmut Stocker
„Die Königsbrunner Bereitschaftspolizei gab uns einen äußerst informativen Einblick in die Struktur, Ausbildung und Aufgaben der Polizei aber auch zum leidigen Thema der Gewalt gegen Polizeibeamte“, so resümierte Stefanie Sayle, Leiterin der Günter Holland Journalistenschule, über den Informationstag der Königsbrunner BePo für „ihre Volontäre“.
Der dienstliche Alltag eines Polizeibeamten dreht sich meist um die Lösung von Konflikten. Deshalb wird auch ein beträchtlicher Teil der Ausbildung für das Fach „Kommunikation und Konfliktbewältigung“ aufgewendet. Polizeioberkommissar Robert Schönherr sowie einige junge Polizeischüler zeigten und demonstrierten Ausbildungsinhalte im polizeilichen Einschreiten. Im Sinne „Die Polizei – Dein Freund und Helfer“ wurde einer Hilfe suchenden Touristin in englischer Sprache geholfen, danach wurde eine Streitschlichtung nach einer nachbarschaftlichen Ruhestörung dargestellt.
Die beiden Polizeitrainer Brigitte Eisele und Guido Blätz erklärten die Ausrüstungen zum erforderlichen Schutz der Polizeibeamten und stellten damit die Überleitung zum Thema „Gewalt gegen Polizeibeamte“ her.
Sehr deutlich und betroffen machend referierte die Dienststellenleiterin der Polizeiinspektion (PI) Augsburg Mitte, Leitende Polizeidirektorin (LPD) Eva Schichl über grundlose verbale und körperliche Angriffe auf Polizistinnen und Polizisten.
„Es fehlt der Grundanstand und dazu kommt noch ein hohes Maß an Alkohol und Drogen“, so die Chefin der PI Augsburg Mitte und informierte weiter, dass „die Straftäter, die meine Polizisten aber auch Rettungskräfte attackieren, im Durchschnitt einen Alkoholwert von 1,8 Promille aufweisen“.
Die über 40 Gäste zeigten großes Interesse und hatten auch zum Ende der Veranstaltung noch viele Fragen an Polizeirat Jürgen Harle. Der Vize-Chef der Königsbrunner Bereitschaftspolizei antwortete mit Details von der Einstellung bis zum Verdienst, von der Ausbildung über aktuelle rechtliche Bewertungen hin zu Ausrüstung und zu berufsethischen Themen. Text: Johannes Daxbacher, V. BPA Königsbrunn
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.