Bauarbeiten auf der B17: Ab Montag einspurig und Auffahrt gesperrt

Ab Montag wird auf der B17 auf Höhe Königsbrunn die Fahrbahndecke erneuert, die B17 ist dann voraussichtlich einen Monat lang einspurig. (Foto: Symbolbild: Archiv)

Ab Montag wird die schadhafte Fahrbahndecke der B 17 im Bereich der Anschlussstelle Königsbrunn Süd in Fahrtrichtung Landsberg erneuert und der Oberbau verstärkt. Während der Bauarbeiten steht in beiden Richtungen nur jeweils ein Fahrstreifen zur Verfügung, die Auf- und Abfahrtrampen in Richtung Landsberg sind gesperrt.

Die Baumaßnahme schließt die Fertigstellung des Brückenbauwerks an der Anschlussstelle mit ein. Auch die Auf- und Abfahrtrampen in Richtung Landsberg werden erneuert. Im Zuge der Bauarbeiten werden rund 25 000 Quadratmeter Asphaltdecke gefräst und in mehreren Schichten neu eingebaut. Die Kosten von rund 1,5 Millionen Euro trägt die Bundesrepublik Deutschland.

Die Durchführung wird bei einer Länge von insgesamt 2,1 Kilometern rund vier Wochen dauern. Der Verkehr wird während dieser Zeit auf die Gegenfahrbahn umgeleitet, für jede Fahrtrichtung wird also nur jeweils ein Fahrstreifen zur Verfügung stehen, informiert das staatliche Bauamt Augsburg in einer Pressemitteilung.

An der Anschlussstelle Königsbrunn ist das Auf- und Abfahren in Fahrtrichtung Landsberg während der Bauzeit nicht möglich. Fahrer werden über die Anschlussstellen Oberottmarshausen und Königsbrunn umgeleitet. Die Bauarbeiten dauern voraussichtlich bis zum 22. September. (pm)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.