Blick hinter die Kulissen

Michl Müller begeisterte die Zuschauer aus Königsbrunn. Foto: Stöbich
Königsbrunn : Königsbrunn | Kulturverein zu Gast bei Kabarettist MIchl Müller

Peter Stöbich
Königbrunn. Hinter die Kulissen einer Fernsehproduktion konnten die Mitglieder des Vereins "Kultur lebt in Königsbrunn" (Klik) blicken, als sie zur Sendung "Drei, Zwo, Eins" des Kabarettisten Michl Müller fuhren. Im Studio in Unterföhrung nahm der Frankenkasper alles aufs Korn, was in Gesellschaft, Politik, Sport und Boulevard relevant oder schlagzeilenträchtig ist. Erste kabarettistische Erfahrungen hatte der gelernte Werkzeugmechaniker bei Auftritten in seinem heimatlichen Faschingsclub BTC Garitz gesammelt.
Seinen Aufstieg erreichte er durch Auftritte in der TV-Sendung "Fastnacht in Franken" des Bayerischen Fernsehens, wo er seit 2007 in wechselnden Rollen regelmäßig als Höhepunkt zum Abschluss des Abends vertreten ist. Interessant für die Zuschauer aus Königsbrunn war die Erfahrung, wie es bei einer solchen Aufzeichnung im Studio tatsächlich zugeht: Applaus und Lacher des Publikums werden auf Kommando getrennt aufgezeichnet und in der späteren Sendung zugespielt, seine spontan wirkenden Texte liest Michl Müller Wort für Wort von einem großen Bildschirm ab.
Und wenn eine Szene nicht gleich gelungen ist, wird sie wiederholt, bis es für den Regisseur paßt. Der Comedian schlüpfte in die Rolle des Kobolds Pumuckl, holte einen Zauberer auf die Bühne und gab ein Medley seiner Fasachingsschlager zum Besten.
Der Verein setzt sein Veranstaltungsprogramm fort mit einem Auftritt von Sissi Perlinger, die am 16. September ins Königsbrunner Gemeindezentrum Sankt Johannes kommen wird. Am 5. Oktober gibt es im Jugendzentrum Matrix eine Oldienacht und am 9. November gastiert Günther Sigl in Königsbrunn. Auch fürs kommende Jahr stehen schon einige Termine fest: Am 9. Februar 2019 wird es ein Konzert mit dem Augsburger Kammerorchester geben und im April einen Kabarett-Abend mit Lisa Fitz.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.