Chaos bei Königsbrunner Tuning-Treff: Hunderte Raser und illegale Waffe machen Polizei zu schaffen

Bei einem Tuning-Treffen in Königsbrunn kam es am Dienstag zu einer Vielzahl von Verstößen, unter anderem gegen das Waffengesetz. (Foto: Symbolbild liens - 123rf.com)

Im Zusammenhang mit einem großen Autotuning-Treffen ist es zu einer Vielzahl von Verhaltens- und Ausrüstungsverstößen, sowie zu einer Straftat gekommen. Das teilt die Polizei am Donnerstag mit.

An der Veranstaltung, die am Dienstag auf dem Gelände eines Baumarktes in Königsbrunn Süd stattfand, nahmen geschätzt mindestens 1.100 Besucher aus dem Stadt- und Landkreis Augsburg, sowie aus Baden-Württemberg teil, größtenteils mit hochwertigen und auffällig getunten Fahrzeugen.

Ein Teilnehmer führte eine Schreckschusswaffe

Unter anderem kam es zur Zeit des Treffens "zu drei Verstößen gegen das Rotlicht, zwei Verstößen wegen unzulässiger Lärmbelästigung bei Benutzung eines Fahrzeugs, und insgesamt 37 Verstößen wegen Erlöschen der Betriebserlaubnis", listet die Polizei auf. Bei drei Autos habe die Weiterfahrt vorläufig unterbunden werden müssen.

Zudem kam es zu einem Verstoß gegen das Waffengesetz: Einer der Teilnehmer führte illegal eine Schreckschusswaffe mit sich.

380 Autos waren zu schnell unterwegs

An den Radar-Messstellen wurde aufgrund der Veranstaltung ein verstärktes Verkehrsaufkommen festgestellt. Bei einer Messung auf der B17 waren insgesamt 331 Fahrzeuge zu schnell unterwegs. 54 der Fahrer erhalten nun eine Anzeige, zwei auch ein Fahrverbot. Bei erlaubten 60 Stundenkilometern war der Spitzenreiter hier mit 107 Stundenkilometern unterwegs.

An der zweiten Messstelle auf der B 17 wurden insgesamt 49 Verkehrsteilnehmer gemessen, die bei erlaubten 120 Stundenkilometern zu schnell unterwegs waren. 15 Fahrer werden angezeigt, wobei fünf auch ein Fahrverbot erhalten. Die höchste gemessene Geschwindigkeit betrug 174 Stundenkilometer.

Einige unbeteiligte Verkehrsteilnehmer auf der BAB A8 teilten der Polizei außerdem mit, dass sich mehrere hochmotorisierte und getunte Fahrzeuge grob verkehrswidrig verhielten.

Die eingesetzten Polizeistreifen konnten einen Großteil der Fahrzeuge anhalten und kontrollieren. Festgestellte Verstöße wurden durch die Beamten der Verkehrspolizeiinspektion Augsburg geahndet. (pm)
1
Einem Autor gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.