Hör mal wieder Radio! - Bayerischer Rundfunk zeichnet FFH-Schüler aus

(v.l.n.r.) Justin Hieke und seine Mitschüler Lukas Alt, Leo Heim, Mika Edelbeck, Nour Moussa Sheik und Marieta Wever wurden von BR-Lautator Carsten Wanderburg für ihren Radiobeitrag „Checker Jack – der Tastaturcheck“ ausgezeichnet. c/BR: Tanja Hartlieb (Foto: c/BR: Tanja Hartlieb)
Königsbrunn: Fritz-Felsenstein-Haus | Der Bayerische Rundfunk hat beim Schülerradiowettbewerb „TurnOn“ zwei Beiträge der Fritz-Felsenstein-Schule ausgezeichnet. Der jährlich stattfindende Wettbewerb bayerischer Schulen motiviert Jugendliche dazu, unter professioneller Anleitung eigene Hörfunkbeiträge zu gestalten. Der BR veranstaltete rund um die Preisverleihung ein Radiofest, an dem die Schüler der Fritz-Felsenstein-Schule ihre Auszeichnungen entgegennahmen.

Die BR-Jury prämierte den Beitrag „Checker Jack – der Tastaturcheck“ der Königsbrunner Schüler, der informativ und unterhaltsam über die verschiedenen Hilfsmittel berichtet, die Schüler mit Handicap als Ersatz für eine normale PC Tastatur verwenden können. Von einer ergonomischen Tastatur bis hin zum Joystik oder der Augensteuerung gibt es je nach Behinderung unterschiedliche Möglichkeiten der Unterstützung. „Den Jugendlichen ist es gelungen, ein Thema aus ihrem Alltag als Schüler mit Körperbehinderung aufzugreifen und auf verständliche Art und Weise in einen hörenswerten Beitrag zu verpacken“, sagt Marie-Kathrin Rummel, Sonderpädagogin an der Fritz-Felsenstein-Schule. Gemeinsam mit Kollegin Eva Fiedler hat sie das Projekt der Klasse 8/9 b initiiert und begleitet. Ihren Schülern macht es großen Spaß, sich eigene Themen zu überlegen, Geschichten zu konstruieren, Interviews zu führen, O-Töne zu sammeln und den Beitrag mit Musik zu gestalten.

Publikum entscheidet
Der zweite Sonderpreis ging an den Beitrag „Stadtfuchs“, der in einer Jugendherberge entstand. Der BR hatte teilnehmende Schüler zu einem Basisworkshop eingeladen. Dort lernten sie mit professioneller Unterstützung des BR, wie gute Radiobeiträge erstellt werden. Per Publikumsvoting wurde dann im Internet über die eingereichten Beiträge abgestimmt. Zum Schluss stand Justin Hieke als Gewinner fest, der nun mit seiner Familie ein Wochenende in einer Jugendherberge seiner Wahl verbringen darf. Der BR-Wettbewerb „TurnOn“ ist eine sehr gute Möglichkeit, die Medienkompetenz der Jugendlichen zu fördern und das Interesse an guten Hörfunkbeiträgen zu wecken. Deshalb will die Fritz-Felsenstein-Schule das Radioprojekt auch im nächsten Jahr fortführen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.