Kinder als Ideengeber für das neue Spielmobil des KJR

 
Josef Falch vom KJR mit Gewinnerin Josefine und Johannes Schubert von der Kreissparkasse Augsburg
Während den Überlegungen zum neu anzuschaffenden Spielmobil des Kreisjugendrings Augsburg-Land (KJR) entstand die Idee, die Kinder selbst zu fragen wie künftig ihr Spielmobil heißen und ausschauen soll. Kurzerhand lobte der KJR mit Unterstützung der Kreissparkasse Augsburg einen Malwettbewerb für Mädchen und Buben zwischen sechs und zwölf Jahren aus. Kreative Köpfe aus dem Landkreis sendeten ihre selbstgemalten originellen Bilder und witzigen, aber auch tiefsinnige Vorschläge auf einer Vorlage ein. Einer dieser Vorschläge dient als Ideengeber für eine professionelle Beklebung des neuen Spielmobils des KJR. Bei der Abschlussehrung im Jugendzentrum Matrix in Königsbrunn wurden alle eingesendeten Bilder präsentiert und die Sieger bekanntgegeben. Es konnten drei Hauptgewinne vergeben werden: Für die beste Idee einer Beklebung, einen neuen Namen und einen weiteren Preis für Kreativität.
Die Resonanz übertraf alle Erwartungen. Über zweihundert wunderschöne farbenfrohe und originelle Bilder gingen beim KJR ein. Die Kinder kreierten witzige und geistreiche Namen für ihr neues Gefährt. Da ging es vom Waldmobil, der Schatzkiste über das Sonnenmobil, Kinder-Träume, dem Supermobil oder dem Spiel mit Mobil bis hin zum rot-grün-weißen Datschi-Mobil mit AEV Schriftzug. Die sechsjährige Mariella malte eine Weltkugel auf ihr Quatsch-Matsch-Mobil, denn sie möchte, dass alle Kinder mitspielen können. Die gemischte fünfköpfige Jury hatte es schwer.
Von allen 204 Einsendungen wurden über das Losverfahren 120 Kinder zur Siegerehrung ins Jugendzentrum Matrix eingeladen. Vorstandsvorsitzender des KJR Josef Falch und Leiter des Vorstandssekretariats der Kreissparkasse Augsburg, Johannes Schubert gaben die Gewinner bekannt.
Den 1. Preis konnte die zehnjährige Josefine entgegennehmen. Nach ihrem kreativen Vorschlag wird das Automobil beklebt. Für ihren Namensvorschlag "Blitz" erhielt die neunjährige Hannah Luisa den 2. Platz. Viele Kinder hatten in ihren eingesendeten Wortfindungen den Namen Blitz mit aufgegriffen, deshalb entschied unter diesen Einsendungen das Los. Für ihren tollen und künstlerisch einfallsreichen Vorschlag erhielt Emma (9) den Kreativpreis. Jedoch kein anwesendes Kind ging leer aus. Jeder Teilnehmer durfte sich ein kleines Spiel aussuchen und mit nach Hause nehmen.
Das Spielmobil des KJR ist bereits seit Jahrzehnten mit wechselnden Themen in den Gemeinden im Landkreis Augsburg unterwegs und bereichert Ferienprogramme, Sommerfeste und andere Veranstaltungen. Ab April ist der "Blitz" nun mit seinem neuen bunten Äußerem für Tages- und Ferieneinsätze buchbar und mit pädagogischem Programm unter Berücksichtigung des diesjährigen Jahresthemas "Europa & Du" auf Tour. Was wird in den verschiedenen europäischen Ländern gekocht, welche Sehenswürdigkeiten gibt es dort oder was spielen die Kinder dort? Beim Spielmobil "Blitz" lernen Mädchen und Buben von 6 bis 12 Jahren die Bedeutung der Europäischen Union kennen und können im selbstgewählten Europaparlament mitbestimmen. Neben diesem Schwerpunkt haben alle Projekte das Ziel, neue Möglichkeiten und Perspektiven für Kinder und Jugendliche entstehen zu lassen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.