Nach Pumpenausfall in Königsbrunn: Wasser muss bis Mittwoch abgekocht werden

Das Wasser fließt wieder, sollte aber derzeit noch nicht getrunken werden.

In der gesamten Stadt Königsbrunn ist am Freitagvormittag die Versorgung mit Trinkwasser zusammengebrochen. Grund war ein technischer Defekt im Wasserwerk. Zwar fließt das Wasser wieder. Das Gesundheitsamt hat allerdings angeordnet, dass das Wasser abgekocht werden muss. Die Anordnung gilt vorläufig bis Mittwoch.

Von einem "kompletten Pumpenausfall im Wasserwerk" sprach Stadtsprecher Andreas Eser gegenüber unserer Zeitung. Dieser ist seit 11.30 Uhr behoben. Der Wasserdruck anschließend langsam wieder aufgebaut, informiert die Stadt.

Gesundheitsamt erlässt Abkochanordnung für Königsbrunn: Wasser noch nicht trinken

Trinken sollten die Königsbrunner das Wasser zunächst nicht. Das Augsburger Gesundheitsamt hat eine sogenannte Abkochanordnung erlassen. Derzufolge muss das Wasser vor Gebrauch unbedingt abgekocht werden. Kranke oder geschwächte Personen sollen das Wasser gar nicht benutzen, auch für Babynahrung soll abgefülltes Wasser verwendet werden. Die Anordnung gilt vorerst bis Mittwoch, wie Alfred Wiedemann von der Polizeiinspektion Bobingen bestätigt. "Schränken Sie den Wasserverbrauch noch ein", bittet zudem die Stadt.

Wiedemann betont, dass keine Rede von einer Verkeimung oder starken Verschmutzung sei. Die Abkochanordnung sei eine reine Vorsichtsmaßnahme, das Wasser habe nach der erfolgten Reparatur schlicht keine Trinkwasserqualität mehr gehabt.

Feuerwehr informiert die Königsbrunner über Lautsprecher

Derzeit fährt die Feuerwehr alle zwei Stunden durch Königsbrunn, um die Bevölkerung über Lautsprecher auf die Abkochanordnung aufmerksam zu machen.
(lib/mh)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.