RamPa-Zamba ist auf der Zielgeraden

  Seit Montag läuft der Aufbau in der Königsbrunner Hydro-Tech Eisarena für den großen Umbau zum Skate- und Funpark. RamPa-Zamba geht am Donnerstag, 2. August für volle 10 Tage an den Start. Da geht es dann rund mit BMX, Skateboard, Scooter & Co, oder auch hoch hinaus über Rampen, Hindernisse oder Absprungboxen mit vielen coolen Tricks. Dabei kommt feztige Musik, Party machen, Live Konzert und Chillen nicht zu kurz.

In den zurückliegenden Tagen wurde für das sportliche Großevent fleißig Hand angelegt, gebaut, gehämmert, geschraubt, gesägt und besprüht. Gemeinsam mit ehemaligen BMX-Profis, deren fundiertem Wissen sowie ihre langjährigen praktischen Erfahrungen wurden zusätzliche Rampen und Hindernisse gebaut. Bernd Filser vom Westwood BMX und Mountainbike Verein Deuringen und Richy Bieger, Koordinator des Events und Königsbrunner Streetworker. Filser ist seit 26 Jahren eingefleischter BMXler, hat unzählige verschiedene Contests bestritten und ist bei einigen Deutschen Meisterschaften vorne mitgefahren. Aber auch Bieger legt die Meßlatte hoch. Als Vollprofi war er 7 Jahre lang quer durch Europa auf Wettbewerben, Contest und Meisterschaften unterwegs und räumte zahlreiche Auszeichnungen ab.
Die beiden ehemaligen BMX Berufssportler bauen schon seit mehreren Jahren Dirtjumps, Skaterampen und haben bereits mehrere Sportanlagen ausgetüftelt, gestaltet und fabriziert. Aber auch Streetworker Michael Rothmund, der seit gut 20 Jahren Skateboard fährt und sich damals aus Sperrmüll Rampen und Boxen zum grinden (mit den Achsen auf dem Rand oder der Kante entlangrutschen) gebaut hat, wirkt kreativ und handwerklich mit. Mit seinen Mitstreitern hat er damals aktiv im Jugendbeirat den Königsbrunner Skatepark ins Leben gerufen und mitgestaltet. Martin vom Augsburger Skateboard- und BMX-Verein Razed bringt als Skateborder und Downhillfahrer seine Erfahrungen aus verschiedenen Events wie beispielsweise das etablierte, jährlich stattfindende Burning Ramp Festival mit ein. Jetzt werden Kräfte gebündelt und alle stecken ihr Know-how in das Rampa-Zamba Sportspektakel und geben es an die zahlreichen interessierten Heranwachsenden weiter.
Neben den Vorbereitungen des sportlichen Equipments wurde kreativ an einem coolen Bühnenbild gearbeitet, T-Shirts professionell bedruckt und Deko gestaltet. An der Siebdruckmaschine werden Shirts und Turnbeutel mit dem Festival-Logo bedruckt und verschiedene Dekoartikel produziert. Wer Lust hat, kann das bei Rampa-Zamba ausprobieren. Die Siebdruckmaschine steht ab 2. August in der Eisarena bereit. Für das professionelles Bühnenbild hat die Crew einen großen „Diamanten“ kreiert, auf dem über einen Beamer mit einer speziellen Software ein Beamermapping projiziert wird. Durch die dreidimensionale Bautiefe des Diamanten entsteht mit der Präsentationstechnologie ein modernes spektakuläres Bühnenbild.
Mit viel Kreativität, Eigeninitiative und Muskelkraft wird im Verbund Jugendlichen ein Sportevent der Extraklasse geboten. Eine einmalige Trainingsmöglichkeit für Anfänger, Fortgeschrittene und Profis mit jeder Menge Aktionen und Musik. Der detaillierte Eventplan ist unter www.rampa-zamba.de zu finden. Bieger und das RamPa-Zamba Team will die Jugend zum Sport animieren und hat mit dem bevorstehenden Sportspektakel voll den Nerv der Zeit getroffen. „Das 10tägige Jugend Action Sport Festival Rampa-Zamba ist derzeit in dieser Form weltweit einzigartig“ so der ehemalige BMX-Profi Bieger. Bis heute ist sein Name in der Szene bekannt und als ehemaliger BMX-Profi hat er Kontakte zu Unterstützern, Sponsoren und Förderern. „Ich möchte dass die Jugendlichen aus dem Stadtgebiet nicht nur rumhängen, sondern sie motivieren Sport auszuprobieren und nachhaltig auszuüben.“ erzählt der Rampa-Zamba Projektleiter. Schon heute steht fest, dass es im Anschluss des Sportspektakels im Jugendzentrum Matrix Skateboards, Scooter und BMX-Räder mit Helmen zum Ausleihen gibt. Der Skatepark nebenan bietet optimale Voraussetzungen zum Üben. Also lasst es rollen ....
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.