Viele Stars kommen gern zu Klik

Neben ihrer Vereinsarbeit gibt Ursula Rost auch Malkurse. Fotos: Stöbich
Königsbrunn : Königsbrunn | Königsbrunner Verein bietet preiswertes Programm

Peter Stöbich
Königsbrunn. Autoren, Kabarettisten, Musiker - mit den meisten Stars der bayerischen Kulturszene ist Ursula Rost auf du und du. Denn sie ist stellvertretende Vorsitzende des gemeinnützigen Vereins "Kultur lebt in Königsbrunn" (Klik), der seit einem Vierteljahrhundert für abwechslungsreiche und preiswerte Unterhaltung in der Stadt sorgt.
"Wir wollen namhafte Künstler nach Königsbrunn holen, aber auch einheimischen Talenten eine Plattform bieten", sagt sie. So waren schon das Moussong-Theater und das Duo "Tom und Flo" zu Gast, aber auch Django Asül oder Günther Sigl, Gründer der "Spider Murphy Band". Das Programm reicht von Klassik mit dem Augsburger Kammerorchester bis zum Zydeco mit "Free beer and chicken", vom Bauchredner Sebastian Reich bis zum ehemaligen Lehrer Hans Klaffl. "Nur Jazz geht in Königsbrunn nicht", weiß Ursula Rost, die auch selbst künstlerisch tätig ist. Die geborene Oberfränkin studierte Sozialpädagogik, hatte aber schon in ihrer Jugend Intersse an Malerei und Kunst. Unter anderem beschäftigte sie sich intensiv mit Aquarell- und Seidenmalerei, heute gibt sie selbst Kurse für Kinder und Erwachsene und ist mit ihren Bildern auf vielen Ausstellungen vertreten. Zusammen mit Edeltraut Burger gestaltet sie seit einigen Jahren Kalender für den Bekannten- und Freudeskreis.
Die ehrenamtliche Arbeit im Verein macht ihr nach eigenen Worten "unglaublich viel Spaß, weil man dabei so viele interessante Menschen trifft". Lisa Fitz, Helmut Schleich und Sissi Perlinger sind nur drei von vielen bekannten Namen, doch ganz unproblematisch ist der Umgang mit manchen besonders sensiblen Künstlern nicht, weiß Ursula Rost: "Die Ansprüche reichen vom Sofa zum Ausruhen bis zum frisch gekochten Essen!"
Viele Künstler kommen gern nach Königsbrunn, doch die Terminplanung ist nicht immer einfach. Denn hinter manchen Stars der Kabarettszene wie Luise Kinseher ist der Verein jahrelang hinterher, bis endlich ein Auftritt zustande kommt. Zu anderen wie Michl Müller werden Busfahrten zu Fernseh-Aufzeichnungen in München angeboten; nächster Termin ist am 19. November.
Das Programm bis zum Ende dieses Jahres bietet wieder viele Höhepunkte für jeden Geschmack. Am 27. September wollen die "Cubaboarischen" die Stimmung im evangelischen Gemeindesaal anheizen. Kabarettabende wird es am 12. Oktober mit Silvano Tuiach sowie Herr und Frau Braun geben und am 2. November mit der Couplet AG. Das Moussong-Theater aus Stadtbergen gastiert am 8. Dezember im Jugendzentrum Matrix "Wir planen jetzt schon für 2021 voraus", erzählt Ursula Rost, die sich auf viele interessante Veranstaltungen und Begegnungen freut.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.