6. Herrenmannschaft der Tischtennisabteilung steigt auf

Die 6. Herrenmannschaft v.l.: Igor Schmidt, Francesco Sick, Paul Heim, Wolfgang Goldbach, Thomas Forster, Thomas Bögl.
Große Freude bei der Tischtennisabteilung des TSV Königsbrunn: Ihre 6. Herrenmannschaft machte am vergangenen Montag, den 1.4., mit einem Heimsieg im Spitzenspiel der Bezirksklasse C gegen die DJK Göggingen den Aufstieg klar. In der Begegnung zwischen dem Tabellenzweiten und dem Tabellendritten der Liga ging es um alles oder nichts, denn dem Gewinner wäre Tabellenplatz 2 dann sicher. Die heimstarken Brunnenstädter, die bisher jedes Heimspiel für sich entschieden hatten, begannen entsprechend selbstbewusst und kamen früh zu einer 4:1-Führung, die sie zwischenzeitlich sogar auf 8:2 ausbauen konnten. Die Gäste machten es gegen Ende des Spiels zwar noch einmal spannend, als sie mit vier Matchgewinnen in Folge auf 8:6 herankamen. Mannschaftsführer Thomas Bögl punktete aber schließlich zum 9:6-Endstand für das Team des TSV Königsbrunn.
Das Spiel entschied endgültig den Dreikampf um die Meisterschaft und zwei Aufstiegsplätze zwischen dem SSV Wollishausen, dem TSV Königsbrunn und der DJK Göggingen. Zum Ende der Hinrunde waren alle drei Teams noch punktgleich gewesen. Ein Spiel vor Saisonende steht nun der SSV Wollishausen, der in der Rückrunde gegen beide Konkurrenten siegreich war, rechnerisch als Meister fest. Die Brunnenstädter, die in der Hinrunde zwar gegen Wollishausen gewinnen konnten, aber auswärts in Göggingen unterlegen waren, verteidigten mit dem Sieg vom Montag Tabellenplatz 2, den zweiten direkten Aufstiegsplatz. Die derzeit drei Punkte Vorsprung auf Rang 3 können die Gögginger nicht mehr aufholen.
Das königsbrunner Team mit den Spielern Francesco Sick, Tim Neubert, Thomas Forster, Igor Schmidt, Wolfgang Goldbach und Thomas Bögl, das vielfach tatkräftige Unterstützung von den Nachwuchsspielern Paul Heim und Tim Simon erhielt, belohnte sich mit dem Aufstieg für eine durchweg starke Saison und geschlossene Mannschaftsleistung. Besonders für den Erfolg mitverantwortlich waren dabei die beiden besten Einzelspieler der Königsbrunner: Francesco Sick und Thomas Forster schafften es mit Bilanzen von 24:9 bzw. 21:9 unter die top fünf Spieler der Liga.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.