Auftaktniederlage für die aufgestiegene Herrenmannschaft vom PSV

Die aufgestiegene 1. Herrenmannschaft des Polizei SV Königsbrunn.
Königsbrunn: PSV-Halle | Nach dem Aufstieg und der Sommerpause, fuhr die erste Herrenmannschaft des Polizei SV Königsbrunn zum ersten Tischtennisspiel der neuen Saison 19/20 zum VfL Günzburg. Der PSV konnte in Bestbesetzung antreten, mit den Neuzugängen Daniel Oswald und Enrico Malchow, die das vordere bzw. das mittlere Paarkreuz verstärken.

In den Doppeln überzeugten nur das neue Einser Doppel Malchow/Oswaldund ließen ihren Gegner keine Chance (3:0). Kienle/Siegwart, sowie Weiser/Kranzfelder mussten sich 1:3 geschlagen geben. Danach folgte leider nur ein Einzelsieg von Enrico Malchow, der an die gute Leistung im Doppel anknüpfen konnte. Am ärgerlichsten war die Einzelniederlage von Daniel Weiser, der sein Spiel im fünften Satz verspielte. Patrick Kienle verkürzte mit viel Kampfgeist auf 3:7, ehe Enrico Malchow dem Gegner gratulieren musste – 3:8 der Zwischenstand – so hatten es sich die Herren nicht vorgestellt. Aber noch gab sich die Mannschaft nicht auf und es folgten Einzelsiege von Daniel Oswald (3:1), Daniel Weiser und Florian Siegwart. Die beiden letzteren überzeugten dabei mit großer Willenskraft, so holten beide ein 0:2 Satzrückstand in einen Fünf-Satz-Erfolg auf. Somit bestand kurz noch eine Chance auf einen Punkt, jedoch musste Korbinian Kranzfelder (Zwischenstand 8:6) eine unglückliche 3:2 Niederlage einstecken. Am Ende eine 9:6 Niederlage, aus der die erste Mannschaft des Polizei SV Königsbrunn den positiven Schwung aus der zweiten Einzelrunde sowie den Kampfgeist in die nächsten Spiele mitnehmen will.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.