Der TSC Dancepoint Königsbrunn ist Sieger im Bayernpokal 2018

Siegerehrung Bayernpokal 2018 Vereinswertung

Riesen Freude über Gesamtsieg

Die Freude war riesig bei den Paaren des Tanzsportclubs Dancencepoint Königsbrunn, als sie am Sonntag, den 02.12.2018, den Siegerpokal der Vereinswertung entgegennehmen durften. Am vergangenen Wochenende fanden die Finalturniere des diesjährigen Bayernpokalwettbewerbs bei der TSG Fürth und beim TSC Rot-Gold-Casino Nürnberg statt. Insgesamt sechs Turniertage hatte der Bayerische Landestanzsportverband (LTVB) 2018 für die Turniertanzpaare der Altersklassen Senioren 1-3 und den Leistungsklassen D-A in den Standard- und lateinamerikanischenTänzen festgelegt, sich zu messen und um Punkte und Platzierungen zu kämpfen.

Im laufenden Wettbewerb erhalten nicht nur die Paare in der Einzelwertung Punkte für ihre Platzierungen nach einer festen Punkteregelung, sondern auch die entsprechenden Vereine erhalten für jedes geschlagene Paar einen Punkt. Mit 200 Punkten und 40 Punkten Vorsprung waren die Paare des TSC Dancepoint Königsbrunn nach Nürnberg angereist, um die letzten Punkte an diesem Finalwochenende zu sammeln. In diesen letzten Wettkämpfen performerten die Paare nochmals sehr gut und erhielten weitere wertvolle Punkte. Sechs Stockerlplätze und insgesamt sieben Finalteilnahmen konnten die Dancepoint-Paare verzeichnen. Belohnt wurde der gemeinsame Einsatz der Turnierpaare mit dem Pokal für die Vereinswertung. Stefan Fischer, Sportwart des TSC Dancepoint nahm den Pokal entgegen und obwohl es für alle ein sehr langer Turniertag war, feierten noch drei Dancepoint-Paare mit dem verbliebenen Paar des zweitplatzierten Vereins aus Unterhaching ausgelassen. Nun heißt es für das nächste Jahr "Projekt Titelverteidigung".

Auch in den Einzelwertungen erfolgreich im Bayernpokal

Aber nicht nur in der Gesamt- sondern auch in den Einzelwertungen des Bayernpokals gab es jede Menge Medaillen und auch zwei Pokale. So wurden Sabine und Stefan Fischer in der Klasse Sen. II A Standard Zweiter des Wettbewerbs, ebenso Freya und Hubert Troßmann in der Sen. III A Standard, die sogar noch die Bronzemedaille in der Sen. III B Standard entgegennehmen durften, da sie unterjährig von der B- in die A-Klasse aufgestiegen waren. Ganz nach oben aufs Treppchen ging es für Dalia Egger und Sven Mahlsted in der Sen. II B Latein. Die Goldmedaille gab es auch für Marion und Gerhard Funk in der Sen. III B Standard. Die Paare von Platz eins bis drei erhielten vom Direktor Leistungssport Bernd Lachenmaier einen Gutschein für einen Workshop mit dem internationalen Trainerpaar Tanja Kehlet und Emanuel Valeri, ehemalige Weltmeister im Standard. Für die Dancepoint-Paare auch ohne Glühwein, Plätzchen und Christkindlesmarkt ein unvergessliches Wochenende.


0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.