Deutscher Vizemeistertitel in Dresden für Sportakrobatiktrio

Spagat-Handstand-Element von Emelie, Lucia und Laura (Foto: Felix Kuntoro)
 
Siegerehrung Mehrkampf, 1. Platz Dresden, 2. Platz Friedberg, 3. Platz Leipzig/Taucha (Foto: Felix Kuntoro)
Die junge Königsbrunnerin Laura Kirschner glänzte erneut mit ihrem Sportakrobatiktrio vom TSV Friedberg bei Deutschen Meisterschaften. Aufgrund der beiden Deutschen Meistertitel und einem Vizetitel bei der DM Jugend im Mai 2018 durfte das Trio mit Laura Kirschner (10), Lucia Gaag (14) und Emelie Brauchle (15) bei den „Großen“ in der Juniorenklasse (12 bis 18 Jahre) in der sächsischen Landeshauptstadt mitturnen. Zusätzlich waren in der Meisterklasse Sina Lippert und Margaritta Vugman als Damenpaar vom TSV Friedberg vertreten.


Bei den Junioren gingen neben dem Trio mit Laura Kirschner ebenso starke und bekannte Teams aus ganz Deutschland ins Rennen, die zum Teil auch schon bei Europa- und Weltmeisterschaften für Deutschland im Einsatz waren. Somit war im Vorfeld unklar, wo sich Lucia, Emelie und Laura schlussendlich als jüngste Formation einfügen und bei dieser starken Konkurrenz mithalten würden, vor allem auch, weil sie aufgrund der Sommerferienpause auf eine intensive Vorbereitung verzichten mussten. Dennoch bestanden die drei jungen Akrobatinnen ihre Feuerprobe mit Bravour: ihre Elemente und Choreographien standen denen der Konkurrenz in nichts nach. Hochkonzentriert und sicher kämpfte sich das Trio sowohl in der Balance-Übung als auch im Mehrkampf auf Rang zwei vor. Mit sichtlicher Freude nahmen Lucia, Emelie und Laura ihre hochverdienten Silbermedaillen inkl. des deutschen Mehrkampf Vizemeistertitels entgegen. Nur in der Dynamic-Übung schlich sich ein Abgang bei einer schwierigen Passage ein, der hohe Abzüge zur Folge hatte. Trotzdem erreichte das Trio da noch einen annehmbaren fünften Platz. Ohne diesen Fauxpas wäre es wohl ein Deutscher Mehrkampftitel geworden, was das Potential und die Stärke der drei noch jungen Friedberger Akrobatinnen nochmals unterstreicht.

Kombiübung, mit der sich das Trio die Silbermedaille sicherte:


Dieser Inhalt wird von Youtube eingebettet. Sobald Sie den Inhalt laden, werden Daten zwischen Ihrem Browser und Youtube ausgetauscht. Dabei gelten die Datenschutzbestimmungen von Youtube.



Sina Lippert (18) und Margaritta Vugman (14) gingen in der Meisterklasse an den Start. Beste Erfahrungen haben beide schon mit Jacqueline Kreuzpointner gesammelt, mit der sie im letzten Jahr noch als Trio auf die Matte gingen. Seit diesem Jahr trainieren die beiden nun als Duo. Somit stellte die deutsche Meisterschaft in Dresden den ersten großen öffentlichen Auftritt dar. Die beiden Friedbergerinnen zeigten saubere Übungen und holten sich in Balance, Dynamik und im Mehrkampf den Deutschen Meistertitel.

Internationaler Sachsenpokal in Riesa
Vom 25.-28.10.2018 findet im sächsischen Riesa der Internationale Sachsenpokal statt. Auch hier möchten sich die Friedberger Sportakrobaten mit fünf Formationen aus ihren Reihen von ihrer besten Seite zeigen. Es werden neben Deutschland u.a. starke Gegner aus Russland, Weißrussland, Polen und der Ukraine erwartet.

Einladung zum Bundeskaderlehrgang
Auf Grund der gezeigten Leistungen bei den vergangenen Deutschen Meisterschaften erhielten Lucia, Emelie und Laura nach der Deutschen Meisterschaft in Dresden eine Einladung zum Bundeskaderlehrgang, der im November im hessischen Pfungstadt stattfindet. Hier dürfen sie mit Bundestrainer Igor Blintsov und weiteren Nachwuchstalenten aus ganz Deutschland drei Tage lang zusammen trainieren.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.