Eishockey – U17 mit knackiger Aufgabe in der bevorstehenden Saison

Nach einem Sommertraining, bei dem der Fokus auf Kraft und Ausdauer lag, hat Trainer Roman Tomiska nun das U17-Team des EV Königsbrunn bei den ersten Trainingseinheiten auf dem Eis in Augenschein genommen und die Spieler während dem Eishockey-Trainingscamp sowie beim Freundschaftsturnier in Buchloe auf verschiedenen Positionen mit unterschiedlichen Aufgaben eingesetzt um möglichst homogene schlagkräftige Reihen zu formieren. Die Saison 2019/2020 bestreitet das U17-Team mit den Jahrgängen 2003 und 2004 mit 19 Spielern und zwei Torhütern, wobei davon vier sogenannte over-age-Spieler mit von der Partie sind. Laut BVE-Regeln können bis zu fünf over-age-Spieler gemeldet werden, jedoch nur drei davon dürfen pro Spiel aktiv dabei sein. Diese Regel kommt dem sonst schmalen Kader entgegen um in der Landesliga Stand zu halten. Bei den 15- bis 17-Jährigen zeigen sich natürlich körperliche Unterschiede, die Coach Tomiska geschickt auf dem Eis integrieren und einsetzen muss, um den starken Landesligakonkurrenten die Stirn bieten zu können. „Wo das Team am Ende der Saison stehen wird kann ich noch gar nicht richtig abschätzen. Wir haben in dieser Altersklasse starke Teams und einige Spielgemeinschaften aus traditionsreichen Eishockeyvereinen. Es wird ein hartes Stück Arbeit, das wir nur im Team und mit Disziplin bestehen werden.“ so Tomiska. Gegner sind Schweinfurt, Passau, Pfronten, Ottobrunn, Pfaffenhofen, Selb sowie die Spielgemeinschaften Miesbach/Geretsried, Peißenberg/Rissersee, Bayreuth/Hassfurt, Freising/Moosburg und Bad Wörishofen/Germering. In 22 Punktspielen müssen nun die Mannschaften ihr Können unter Beweis stellen, wobei der EV Königsbrunn in dieser Saison dabei keine Favoritenrolle einnimmt. "Wir werden uns schwer tun, müssen von Spiel zu Spiel blicken und schauen, dass die Jungs gut zusammenwachsen." erläutert Tomiska im Gespräch.

Die ersten Punktspiele stehen am Freitag, 18. Oktober zur Tagesschauzeit um 20 Uhr gegen die Spielgemeinschaft Peißenberg/Rissersee und am Samstag, 26. Oktober um 16.45 Uhr gegen Schweinfurt in der heimischen Eishalle, der Hydro-Tech Eisarena auf dem Programm. Zuschauer sind immer herzlich willkommen, der Eintritt ist frei.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.