Erfolgreicher BTTA-Lehrgang „Fitness Tischtennis für Kinder mit Bewegungsmangel“ bei der Abteilung Tischtennis des TSV Königsbrunn am 28.09./29.09.2019

  Am Wochenende des 28.09./29.09.2019 fand in der Trainingshalle und Heimspielstätte (Mittelschule Süd) der Abteilung Tischtennis des TSV Königsbrunn jeweils ganztags der BTTA-Lehrgang „Fitness Tischtennis für Kinder mit Bewegungsmangel“, geleitet von der DTTB-Gesundheitssportreferentin Doris Simon, statt. Insgesamt 10 Traineranwärter durchliefen neben den praktischen Einheiten wie Kräftigung, Ballgewöhnung, Bewegungsspiele und Ausdauer im Tischtennis auch theoretische Lehreinheiten („Aspekte des Schulsports und Kooperationsformen“).
Die Zielsetzung des Bayrischen-Tischtennis-Verbands besteht u.a. darin, im Bereich Gesundheitssport künftig noch stärker als bisher den Fokus darauf zu setzen, Tischtennis in der breiten Bevölkerung als vorteilhafte Alternative im Vergleich zu herkömmlichen Präventionssportarten nachhaltig zu etablieren. Der stattgehabte Lehrgang bildet dahingehend den Auftakt zu einer weiteren Reihe an mittelfristigen Aus- und Fortbildungslehrgängen, um künftig den jeweiligen Tischtennisvereinen vor Ort ein breites Angebot an gesundheitssportlichem Übungsleiterpersonal stellen zu können.
Die Ausbildungsleiterin Doris Simon zog eine ausgesprochen positive Bilanz:
„Die Tischtennisabteilung des TSV Königsbrunn hat sich als Seminarort für Gesundheitssport in Bayern empfohlen! Die Sporthalle mit "Wohlfühlcharakter" und toller Ausstattung hat zum Erfolg beigetragen, ebenfalls das gute Mittagessen im Trachtenheim Königsbrunn. Dank der kompetenten Unterstützung vor Ort durch die Tischtennisabteilung sowie durch die Bayerische Tischtennis- Akademie hatten wir optimale Bedingungen für vielfältiges Lernen und zum Erfahrungsaustausch. Das Seminar wird den Teilnehmern in bester Erinnerung bleiben!“
Auch Petro Bannout, Abteilungsleiter TSV Königsbrunn/Tischtennis und beruflich als Arzt unmittelbar im Gesundheitswesen mit den Auswirkungen von Bewegungsmangel konfrontiert, zeigte sich sehr zufrieden:
„Es freut uns, einen wesentlichen Beitrag dazu leisten zu können, Tischtennis nicht nur als Breiten- und Leistungssport sondern eben auch als echte Alternative im Bereich Gesundheitssport im Bewusstsein der Bevölkerung zu verankern. Dadurch wird insbesondere Externen ein ganz anderer Zugang zu unserer Sportart ermöglicht und die Primärprävention der typischen Volkserkrankungen wie Herzinfarkt, Zuckerkrankheit und Bluthochdruck auf innovative Weise vorangetrieben. Wir als Abteilung Tischtennis des TSV Königsbrunn sind vor 4 Jahren mit dem Projekt „Präventives und spielerisches Herz-Kreislauf-Training“ als Pionier vorangeschritten und freuen uns, mithilfe der BTTA das begonnen Projekt künftig weiter ausbauen zu können! Mein besonderer Dank gilt hierbei Michael Hagmüller, BTTA-Geschäftsführer!“
Der nächste BTTA-Lehrgang im großen Themenfeld des Gesundheitssports, bei dem wiederum der TSV Königsbrunn/Tischtennis als Gastgeber fungieren wird, findet im Mai 2020 statt. Hierbei wird es ganz konkret um einen zweiteiligen P-Trainerausbildungslehrgang gehen, um Übungsleiter im Präventionssportbereich auf der Lizenzstufe B auszubilden. Die terminliche Organisation hierfür ist bereits in die Wege geleitet.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.