Erster Sieg in der Verbandsoberliga für die königsbrunner Tischtennisherren

Die 1. Herrenmannschaft des TSV Königsbrunn nach ihrem ersten Sieg in der Verbandsoberliga, v.l.: Florian Lippert, Marc Heinle, Sebastian Steckermeier, Christian Schupp, Ronny Schönborn, Angelo Bannout.
Am vergangenen Samstag, den 2. Februar, durfte die 1. Herrenmannschaft der Tischtennisabteilung des TSV Königsbrunn endlich ihren ersten Sieg in der Verbandsoberliga feiern. Zum Rückrundenauftakt meisterten die Brunnenstädter mit einem 9:5-Sieg gegen den Tabellenzweiten TTV Vilshofen eine schwere Aufgabe und fuhren zwei wichtige Punkte im Kampf um den Klassenerhalt ein. In der Hinrunde hatten die Neuaufsteiger aus Königsbrunn ihren ersten Saisonsieg noch mehrfach ganz knapp verpasst, nun belohnten sie sich am Samstag für ihren unermüdlichen Einsatz und Kampfgeist mit ihrem ersten Heimerfolg.
Bereits in den Doppeln zum Auftakt der Partie, die alle drei an die Königsbrunner gingen, zeigte sich, dass die Mannschaft des TSV heiß auf ihren ersten Sieg in der in der neuen Liga war. Lautstark unterstütz vom heimischen Publikum, ließen sich die Brunnenstädter diesen Vorsprung in den Einzeln nicht mehr nehmen. Nach Punkten von Florian Lippert, Marc Heinle und Ronny Schönborn nutzte schließlich Sebastian Steckermeier beim Stand von 8:5 gleich seinen ersten Matchball und holte so den viel bejubelten Siegpunkt für den TSV Königsbrunn.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.