Königsbrunn gelingt vierter Sieg in Folge

Lukas Fettinger bestätigte seine Top-Form und traf gleich zweimal.
 
Nach seinem Treffer hatte Patrick Zimmermann allen Grund zum Jubeln.
Geretsried: Eisstadion |

Mit 4:2 gewinnt der EHC Königsbrunn sein Auswärtsspiel bei den „River Rats“ in Geretsried. Dabei stellten die Brunnenstädter schon früh die Weichen für den Erfolg und hatten erst im letzten Spielabschnitt größere Probleme mit den Gastgebern.

EHC-Coach Fabio Carciola konnte alle Leistungsträger mit auf die Reise nehmen und hatte so gute Voraussetzungen für die Partie im offenen Eisstadion. Bei den Gästen war Top-Scorer Ondrej Horvath im Kader, dieser fehlte in der ersten Begegnung beider Mannschaften.

Im ersten Drittel begann Königsbrunn schwungvoll und war die klar bessere Mannschaft. Gleich in der dritten Spielminute hatte Patrick Zimmermann alleine vor dem gegnerischen Tor eine Großchance, vergab diese aber. Auch in Unterzahl blieb der EHC brandgefährlich und traf schon mal den Pfosten des Geretsrieder Tor. In der sechsten Spielminute fasste sich dann Dominic Auger ein Herz und schloss seinen schönen Alleingang in Unterzahl mit dem Treffer zum 1:0 ab. Königsbrunn blieb weiter die spielbestimmende Mannschaft und belohnte sich nur drei Minuten später nach einem Bully vor dem gegnerischen Tor mit dem 2:0. Lukas Fettinger netzte nach einer schönen Vorlage seines kongenialen Partner Patrick Zimmermann eiskalt ein. Doch danach fanden die Gastgeber immer besser in die Partie und wären in der 14. Spielminute fast noch zum Ausgleichstreffer gekommen, als der Schiri den Gastgebern einen Penalty zusprach. Geretsrieds Top-Scorer Ondrej Horvath scheiterte jedoch an Königsbrunns Goalie Donatas Žukovas, aber der Druck auf den EHC wurde nun grösser. Königsbrunn beschränkte sich auf Konter und überließ den Gastgebern die Initiative, doch bis Drittelende fiel kein Treffer mehr.

Der mittlere Spielabschnitt gestaltete sich ausgeglichener, beide Teams drängten auf den nächsten Treffer. Die ersten zehn Minuten war die Partie offen, dann erhöhten die Gastgeber die Schlagzahl und erzielten den Anschlusstreffer zum 2:1. Doch der EHC fing sich wieder und schlug bis zur letzten Pause noch zweimal zu, bei Abpfiff stand es nach Treffern von Fettinger und Zimmermann 4:1 für Königsbrunn. Die Gastgeber blieben aber bis zur Pause immer gefährlich und angriffslustig.

In den letzten 20 Spielminuten musste der EHC den Vorsprung nur noch verwalten, doch Königsbrunn begann nervös. Die Brunnenstädter machten sich durch individuelle Fehler selbst das Leben schwer, doch Geretsried scheiterte spätestens beim Königsbrunner Goalie. Im Laufe des Drittels wurden die Gastgeber stärker und erzielten sechs Spielminuten vor Schluss noch das 4:2, doch auch die Herausnahme des Geretsrieders Schlussmann zugunsten eines weiteren Feldspielers konnte den Sieg der Königsbrunner nicht verhindern.

Der EHC holt sich nun den vierten Sieg in Serie und bleibt auch nach dem 13. Spieltag auf dem dritten Tabellenplatz der Bayernliga. Beste Spieler auf Königsbrunner Seite waren Dominic Auger und Goalie Donatas Žukovas, der wieder einmal Weltklasse-Paraden zeigte und ein sicherer Rückhalt in schwierigen Phasen war. Allerdings geht es weiterhin knapp zu, denn den dritten und siebten Tabellenplatz trennen gerade mal drei Punkte. Nächste Woche warten zwei besonders schwere Kaliber auf Königsbrunn, auswärts geht es gegen Peißenberg und zuhause gegen den EV Füssen. Aufgrund des zu erwartenden Andrangs gegen den Altmeister wird schon ab Dienstag der Vorverkauf starten, Karten können dann bei der Bäckerei Forster erworben werden.

Der Königsbrunner Coach Fabio Carciola freut sich über den Auswärtssieg: „Wir waren von Beginn an die bessere Mannschaft und führten nach dem zweiten Drittel schon mit 4:1. Allerdings haben wir den Gegner durch vermeidbare Fehler wieder ins Spiel gebracht, im letzten Drittel den Sieg dann nur noch verwaltet und einen Gegentreffer kassiert. Die drei Punkte gehen verdient nach Königsbrunn, wir müssen diese Woche im Training noch an ein paar Sachen feilen. Kompliment an meine Mannschaft!“

Tore: 0:1 Auger (7.), 0:2 Fettinger (Zimmermann, Trupp) (9.), 1:2 Bursch (Wischnewsky, L. Rizzo) (32.), 1:3 Fettinger (Auger) (36.), 1:4 Zimmermann (Auger, Trupp) (38.), 2:4 Köhler (Hüsken, May) (54.)

Strafminuten: ESC Geretsried 6 EHC Königsbrunn 6+10 Zuschauer: 348
1
Einem Autor gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.